Chef cutting artichokes for dinner preparation - Man cooking inside restaurant kitchen - Focus on vegetable - Vegan cuisine, lifestyle and healthy food concept

© Getty Images/iStockphoto / DisobeyArt/iStockphoto

Apps

Grüne Küche: Die besten Rezepte-Apps für nachhaltiges Kochen

Ob nun für die eigene Gesundheit oder der Umwelt zuliebe, grüne Lebensmittel und nachhaltige Ernährung sind keineswegs mehr ein Randthema. Überkonsum, die Klimakrise und die bessere Verfügbarkeit von Lebensmitteln haben dazu geführt, dass grüne Ernährung mittlerweile eine große Rolle spielt, gleichzeitig aber nur noch wenig mit erzwungenem Verzicht zu tun hat.

Mit der Unterstützung von zahlreichen Apps lässt sich nicht nur eine gesündere, sondern auch eine ökologischere Ernährung leicht umsetzen. Mit unzähligen Rezepten und dazu passenden Einkaufslisten hält sich dabei nicht nur der Aufwand in Grenzen, es entsteht  für viele sogar ein völlig neues Erlebnis.

Wir stellen euch diese Apps für eine grünere Küche  vor:

  • Green Kitchen: iOS
  • Plant Jammer: iOS und Android
  • Krautkopf: iOS
  • Oh She Glows: iOS und Android
  • Deliciously Ella: iOS und Android

Green Kitchen

Bei Green Kitchen handelt es sich um eine klassische Rezepte-App, die sich hauptsächlich vegetarischen Gerichten verschrieben hat. Der Fokus liegt auf der Verwendung von ausschließlich natürlichen Produkten sowie der Reduktion von Inhaltsstoffen, die oftmals eine Rolle bei der Verträglichkeit spielen.

So wird auf die Reduktion von Gluten auf ein absolutes Minimum geachtet. Aber auch Zucker und Milchprodukte versucht man bei Green Kitchen möglichst in Grenzen zu halten. Die App selbst legt sehr viel Wert auf Optik und präsentiert sich entsprechend gustiös. Sämtliche vorhandenen Speisen sind prominent mit großen Bildern und coolen Fotos versehen.

Wählen wir ein Gericht aus, gibt es unter anderem Infos zur Anzahl der Portionen, eine ungefähre Zubereitungsdauer, sowie eine kleine Geschichte zum Gericht. In einer eigenen Zutatenliste können wir nicht nur alles Benötigte einsehen, sondern auch direkt abhaken. Knapp über 150 Rezepte sowie noch einmal 30 Extrarezepte sind in der App per Zusatzkauf erhältlich.

Green Kitchen ist um 3,99 Euro für iOS erhältlich.

Plant Jammer

Die App Plant Jammer unterscheidet sich relativ stark von den sonstigen Apps, die es in den App Stores gibt. Grundsätzlich dreht sich auch bei Plant Jammer alles um gesunde und grüne Küche. So haben wir die Möglichkeit von vornherein festzulegen, welcher Ernährungsweise wir folgen. Das kann etwa vegetarisch oder vegan sein, wir können aber auch Keto oder Low-Carb als eigene Richtlinie setzen.

Besonders ist an Plant Jammer aber nicht nur das Setzen der Essenseinstellung. Die App werkelt mit einer umfangreichen KI im Hintergrund, die uns das Kochen leichter machen und bei der Kreation und Abwandlung von Gerichten unterstützen soll. Möchten wir beispielsweise eine klassische Lasagne machen, müssen wir nicht auf ein vorgefertigtes Rezept zugreifen.

Stattdessen präsentiert uns Plant Jammer ein Auswahlmenü, in dem wir verschiedenste Gemüsesorten aus der italienischen Küche hinzufügen können. Haben wir unsere Präferenz gewählt, bastelt uns die App ein passendes Rezept. Neben den Zutaten lassen sich auch noch Eigenschaften des Gerichts bestimmen. So lässt sich bestimmen, ob wir lieber knusprig essen wollen oder doch Umami im Vordergrund stehen sollte.

Anhand der vorhandenen Lebensmittel werden Rezepte generiert, sodass niemals Essensreste weggeworfen werden müssen.

Plant Jammer ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Krautkopf

Bei Krautkopf steht neben der gesünderen Ernährungsweise vor allem die Ästhetik im Vordergrund. Die Anwendung basiert auf dem gleichnamigen Food Blog. Im Fokus steht bei Krautkopf nicht nur eine gesündere Ernährung, sondern auch die Freude am Essen. Die verschiedene Soul Food Rezepte sollen nicht nur satt machen, sondern auch glücklich.

Die App selbst ist aufgebaut wie ein modernes Kochbuch. Sämtliche Gerichte werden mit geschmackvollen Fotos in einer simpel gehaltenen Übersicht präsentiert. Die einzelnen Gerichte können dann wie in einem klassischen Kochbuch durchgeblättert werden. Unterschieden wird bei Krautkopf unter anderem zwischen vegetarischer, veganer, laktosefreier und glutenfreier Küche.

Sortiert werden kann unabhängig von der Ernährungsweise nach Vor-, Haupt- und Nachspeise. Außerdem kann nach Saison gefiltert werden. Haben wir etwas zur Verwertung im Kühlschrank, können wir auch einzelne Zutaten in Suche eingeben, um uns passende Rezepte präsentieren zu lassen. Eine sortierte Einkaufsliste, sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Zubereitung sollen den Weg zum fertigen Gericht erleichtern.

Krautkopf ist kostenlos für iOS erhältlich.

Oh She Glows

Bei Oh She Glows handelt es sich um eine Rezeptesammlung der bereits für ihre Kochbücher ausgezeichneten Angela Liddon. Im Fokus stehen bei Oh She Glows grüne Gerichte, sowohl für Vegetarier als auch Veganer. Der Auswahlprozess bei Oh She Glows basiert laut eigenen Angaben nicht nur auf reinem Neuerfinden von Rezepten.

Stattdessen verwendet die Autorin lediglich Rezepte, die n ihrem Familien- und Freundeskreis, sowie bei ausgewählten Testern gut angekommen sind. Auch hier setzt die App auf eine prominente Präsentation der Gerichte. Auf großen Bildern können wir uns von den verschiedenen Gerichten inspirieren lassen, während wir durch die Liste scrollen.

Sollten wir etwas Bestimmtes im Sinn haben, können wir über die eingebaute Suchfunktion nach Gerichten oder Zutaten suchen. Rezeptlisten lassen sich unter anderem nach Saison und Feiertagen filtern. Außerdem können eigene Ernährungsweisen sowie Allergien als Filter gesetzt werden. So können wir unter anderem glutenfrei, ölfrei oder sojafrei auswählen.

Bei den Rezepten selbst finden wir Angaben zur Zubereitungsdauer, der Anzahl der Portionen sowie Informationen zum Ernährungskonzept. Neben einer umfangreichen Zutatenliste sind auch sämtliche Zubereitungsschritte detailliert beschrieben und können durch einfaches Antippen durchgestrichen werden.

Oh She Glows ist um 1,99 Euro für iOS und Android erhältlich.

Deliciously Ella

Die App Deliciously Ella basiert auf den Kreationen der Food Bloggerin Eleanor Mills. Die Britin setzt bei ihren Kochbüchern und ihrem Blog auf eine reine pflanzliche Ernährungsweise. Während es sich bei Anwendung grundsätzlich um eine Koch-App handelt, bietet diese darüber hinaus noch einige weitere Funktionen, die zum Wohlbefinden beitragen sollen.

Beim Start der App erhalten wir jedes Mal eine Zusammenfassung rund um unser Essen und unseren gesundheitlichen Fortschritt. Um nach Rezepten zu suchen, wechseln wir einfach in den dafür vorgesehenen Reiter. Hier finden sich über 600 Gerichte, die sich nach unterschiedlichsten Kriterien sortieren und filtern lassen. So können wir unter anderem die vorgeschlagenen Tags, wie etwa „Snacks“, „unter 25 Minuten“ oder „Smoothies“ auswählen.

Selbstverständlich kann aber auch über die Suchmaske nach eigenen Begriffen gesucht werden. Während die optische Präsentation nicht unbedingt mit den Bildern andere Food Blogger mithalten kann, liefert die App einige Hilfestellungen, um das Kochen so einfach wie möglich zu gestalten.

Haben wir ein Rezept ausgewählt, finden wir Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Videoanleitungen sowie umfangreiche Einkaufslisten vor. Möchten wir für mehrere Gerichte planen, können wir die Gerichte und Zutaten im Menüplaner und in der Einkaufsliste gesammelt hinterlegen und dort wie eine To-Do-Liste bearbeiten.

Zu den Zusatzfeatures von Deliciously Ella gehören Funktionen rund um das Wohlbefinden. So gibt es hier unter anderem Yoga und Workout-Videos für Anfänger und Fortgeschrittene. Außerdem trackt die App auf Wunsch Daten zu Ruhe und Schlaf.

Deliciously Ella ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Amir Farouk

Early-Adopter. Liebt Apps und das Internet of Things. Schreibt aber auch gerne über andere Themen.

mehr lesen Amir Farouk

Kommentare