Apps
04/14/2019

WhatsApp-Status-Meldungen werden mit Facebook verknüpft

WhatsApp arbeitet an einer neuen Funktion, mit der sich Status-Meldungen auf WhatsApp und Facebook gleichzeitig teilen lassen.

WhatsApp, Facebook und Instagram sollen enger miteinander verzahnt werden. Das ist bereits seit längerem bekannt, doch nun gibt es erste Funktionen, die auf diese Entwicklung hinweisen.

WhatsApp arbeitet offenbar derzeit an einer neuen Funktion, mit der sich Status-Meldungen auf WhatsApp und Facebook gleichzeitig teilen lassen. Das berichtet WABeta.Info, die in der Beta-Version für Android-Geräte einen entsprechenden Hinweis entdeckt haben. Derzeit ist die Funktion noch nicht offiziell freigeschalten.

Engere Verzahnung

Zu Facebook gehören unter anderem die beliebten Smartphone-Apps Instagram, Facebook Messenger und WhatsApp, mit jeweils mehr als einer Milliarde Nutzern. Bisher müssen Kunden im selben Dienst angemeldet sein, um miteinander kommunizieren zu können.

Doch das könnte sich damit ändern. Während Facebook eher stagniert, wachsen WhatsApp und Instagram beide noch. Damit will Facebook von dieser Zusammenlegung profitieren. WhatsApp war 2014 von Facebook übernommen worden.

Erster Schritt

Die Möglichkeit, seinen WhatsApp-Status künftig gleichzeitig auf Facebook veröffentlichen zu können, kann als erster Schritt in Richtung Zusammenlegung der Dienste gesehen werden.

Die Verschmelzung der Dienste war bereits im Jänner angekündigt worden. Damals hieß es, dass die Inhalte Ende-zu-Ende-verschlüsselt werden sollen und Facebook keinen Zugriff auf die Nachrichten erhalten soll. Derzeit bietet lediglich WhatsApp dauerhaft Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, Facebooks Messenger verfügt nur über die Option, manuell sogenannte "geheimen Chats" zu starten, deren Inhalte für den US-Konzern nicht sichtbar sind. Instagram bietet keinerlei Verschlüsselung für seine Chat-Funktion. Das Posten von Status-Meldungen ist davon jedoch nicht betroffen.