RUSSIA-ONLINE

© APA/AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV / KIRILL KUDRYAVTSEV

Apps

WhatsApp: Deshalb seht ihr „Zuletzt online" nicht mehr

Der „Zuletzt online“-Status bei WhatsApp verrät, wann das Gegenüber das letzte Mal die App genutzt hat. User*innen berichten, dass diese Funktion seit Kurzem defekt ist und bitten WhatsApp darum, das Problem zu lösen.

Es ist aber kein Bug, sondern ein Feature. Standardmäßig war bisher das Teilen von „Zuletzt online“ auf „Jeder“ eingestellt. Mit einem Update, das gerade ausgerollt wird, wird diese Einstellung auf „Meine Kontakte“ geändert, berichtet The Verge.

Das heißt man sieht nur noch den „Zuletzt online“-Status von Kontakten, mit denen man bereits gechattet hat oder die euch zu den Kontakten hinzugefügt haben. Dasselbe gilt natürlich auch für euren Status – sofern ihr den in den Datenschutz-Einstellungen nicht wieder auf „Jeder“ ändert.

Stalking-Apps protokollieren die Online-Zeit

Auf Twitter hat eine Userin ein Mail des WhatsApp-Supports geteilt, der die Maßnahme erklärt. Durch das standardmäßige Ändern der Einstellung soll die Privatsphäre erhöht werden.

Was nicht im Mail steht ist, dass es dabei auch um Stalking-Apps geht. Diese Apps sind im Play Store und App Store zu finden und protokollieren, wann und wie lange ausgewählte WhatsApp-User*innen online waren. Ist der „Zuletzt online“-Status nur für Kontakte sichtbar, sollten diese Apps nicht mehr auf die Daten zugreifen können.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare