WhatsApp

© EPA / RITCHIE B. TONGO

Apps

4 Tipps, wie du deinen WhatsApp-Account vor Betrügern schützt

Betrüger*innen versuchen immer häufiger, über WhatsApp Personen dazu zu bringen, ihnen Geld zu überweisen, in dem sie sich als Bekannte oder Verwandte wie etwa Enkelkinder oder sonstige Familienmitglieder ausgeben. Früher richteten sich solche Betrugsmaschen vorrangig an ältere Personen und fanden via Telefon statt, doch mittlerweile gibt es das auch per Smartphone und vor allem per WhatsApp.

Kriminelle übernehmen dabei oft tatsächlich existierende Accounts von Freunden und Familienmitgliedern, oder sie behaupten, ihr Handy verloren zu haben. Durch das Melden verdächtiger Accounts werden über das System von WhatsApp zur Erkennung von Betrugsmaschen mittlerweile mehr als 100.000 Accounts pro Monat gesperrt.

Die Polizei in Deutschland hat deshalb Ratschläge zusammengestellt, mit denen man seinen eigenen WhatsApp-Account vor dieser Art von Betrug schützen kann:

  1. Check deine PIN: Richte eine persönliche PIN für deinen Account ein, auch bekannt als Verifizierung in zwei Schritten. Diesen Punkt findest du unter Einstellungen - Verifizierung in zwei Schritten. Dazu ist es notwendig, seine Mail-Adresse anzugeben und einen PIN-Code festzulegen, den du nur dann eingeben musst, wenn du WhatsApp auf einem Gerät neu registrierst. Damit können Kriminelle deinen WhatsApp-Account nicht missbrauchen.
  2. Check dein Bild: Schütze dein Profilbild, damit es nur deine Kontakte sehen können. Diesen Punkt findest du unter Einstellungen - Datenschutz und Profilbild. Unter diesem Punkt wählst du aus „Meine Kontakte“. Das verhindert, dass jeder dein Profilbild sehen und es stehlen kann, um damit einen Account einzurichten, der darauf ausgelegt ist, deine Freunde oder Familie in die Falle zu locken.
  3. Check deinen Kontakt: Wenn vermeintliche Kontakte dich um einen Gefallen bitten, z. B. um Geld oder andere finanzielle Leistungen, überprüfe ihre Identität, indem du um eine Sprachnachricht bittest oder einfach anrufst. Wenn du die Stimme nicht eindeutig erkennst, oder die andere Person, die abhebt, bestimmte Dinge, die ihr gemeinsam habt, nicht weiß, dann ist das der sicherste Weg, herauszufinden, dass Betrüger*innen am Werk sind.
  4. Bonustipp: Check deinen Code: Teile niemals den sechsstelligen Code zur Verifizierung deines Accounts, den du bei deiner Registrierung per SMS erhalten hast. Mit diesem können sich Kriminelle deinen Account schnappen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare