© Facebook

B2B
05/19/2020

Facebook startet Plattform für Online-Shops

User können ab sofort mit wenigen Klicks einen Online-Shop erstellen, der über Facebook und Instagram aufrufbar ist.

Um Firmen, aber auch Einzelunternehmern das Online-Geschäft zu erleichtern, hat das soziale Netzwerk mit "Facebook Shops" eine neue Plattform gegründet, die über Instagram und Facebook erreichbar ist. Über die neue Funktion soll man mit wenigen Klicks einen Online-Shop erstellen können. Das Erstellen und Betreiben dieser Shops ist gratis - moderate Gebühren fallen Facebook zufolge lediglich für Bezahlvorgänge von Kunden an. Mit dem neuen Feature wolle man in der Corona-Krise vor allem kleineren Unternehmen helfen, die online noch nicht gut aufgestellt seien.

Hilfe für kleinere Unternehmen

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg teilte mit, dass die Funktion schon länger in Vorbereitung war, die Entwicklung angesichts der Covid-19-Pandemie aber "drastisch beschleunigt" wurde. Als weitere Funktion stellte Zuckerberg "Live Shopping" vor. Dabei handelt es sich um die Möglichkeit, Waren in einem Video-Livestream zu verkaufen. Deutschland und Österreich sind unter den ersten 37 Länder, in denen die Facebook-Shops ab sofort verfügbar sind, teilte das Netzwerk am Dienstag mit.

Facebook wird über die neue Shopping-Plattform Daten über das Nutzerverhalten sammeln können - ähnlich wie bei anderen Angeboten des Online-Netzwerks. "Wir werden sehen, mit welchen Shops User interagieren, an welchen Produkten sie interessiert sind, was sie kaufen und so weiter." Derzeit sei aber keine Funktion vorgesehen, um diese Informationen mit Freunden zu teilen, und niemand sonst außer dem Nutzer, dem Shop und Facebook bekomme Zugriff darauf, sagte Zuckerberg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.