Tokyo Motor Show 2019

© REUTERS / EDGAR SU

B2B
12/27/2019

Honda-Chef: "Bin nicht sicher, ob Menschen E-Autos wollen"

Takahiro Hachigo meint, dass die Nachfrage nach den Elektrofahrzeugen nicht dramatisch ansteigen wird.

Honda-Chef Takahiro Hachigo hat in einem Interview erklärt, wie er seinen Konzern für die Zukunft gut aufstellen will. Dabei sagte er, dass reine E-Autos nicht das bestimmende Thema sein werden: "Ich glaube nicht, dass die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen dramatisch ansteigen wird", sagte er gegenüber Automotive News.

“Gibt es Kunden, die sie wirklich wollen? Ich bin mir nicht so sicher, weil es viele Probleme bei Infrastruktur und Hardware gibt”, so Hachigo. Man müsse Forschung und Entwicklung zwar weiter vorantreiben, er glaube aber nicht, dass Elektroautos bald Mainstream sein werden, so Hachigo in dem Interview, das am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Hybrid statt Elektro

Anstatt reine Elektrofahrzeuge sieht das Unternehmen die Hybrid-Technologie im Aufwind. “Das Ziel ist nicht die Elektrifizierung, sondern die Steigerung der Kraftstoffeffizienz. Und wir glauben, dass Hybridfahrzeuge der Weg sind, Umweltvorgaben zu erfüllen”, so der Honda-CEO.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Honda-Chef E-Autos in Frage stellt. Bereits im November ließ er mit ähnlichen Aussagen aufhorchen.  

Honde e

Trotz der Aussagen des Chefs, setzt Honda kommendes Jahr auf die Nachfrage nach E-Autos. So wird das Unternehmen ab 2020 den vollelektrischen Honda e verkaufen. Der Kompaktwagen wird in zwei verschieden motorisierten Varianten erhältlich sein.

Das kleinere Modell hat einen 100 kW, das größere 113 kW. Das Drehmoment beträgt bei beiden Varianten 315 Nm. Die Reichweite des Autos beträgt 220 Kilometer. Innerhalb von 30 Minuten soll es von zehn auf 80 Prozent geladen werden können.

Im Inneren des Autos befinden sich zwei Touchscreens mit jeweils zwölf Zoll. Außerdem können die Funktionen durch einen integrierten Sprachassistenten gesteuert werden. Das Signalwort lautet "OK Honda".

Preis für Österreich

Das japanische Elektroauto wird demnach in Österreich in der Grundversion mit 100-kW-Motor 34.990 Euro kosten. Förderungen sind bei diesem Preis noch nicht berücksichtigt. Die Advanced-Variante mit 113-kW-Motor soll auf 37.990 Euro kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.