B2B 14.02.2018

Nokia verkauft mehr Smartphones als Google und OnePlus

Nokia verkauft mehr Smartphones als Google und OnePlus
© ap, Lehtikuva

Der Hersteller HMD Global feiert mit der Marke Nokia Erfolge am Smartphone-Markt und verkaufte zuletzt mehr Geräte als Google, OnePlus, HTC oder Sony.

4,4 Millionen Nokia-Smartphones von HMD Global wurden im vierten Quartal des vergangenen Jahres abgesetzt, berichtet techradar. Am globalen Smartphone-Markt erreichten die Geräte der wiederbelebten finnischen Traditionsmarke damit einen Marktanteil von einem Prozent, auch Marken wie HTC, Sony, Google, OnePlus und Lenovo stellt HMD Global damit in den Schatten, wie der Analyst Neil Shah vermerkte.

Besonders populär seien die Nokia-Smartphones in Großbritannien, wo die Marke sogar zur Nummer drei am Markt aufstieg, in Russland, Vietnam und im Nahen Osten, schreibt der Analyst. Bei Feature-Phones erreichten Nokia-Geräte weltweit im vergangenen Jahr sogar einen Marktanteil von 15 Prozent.

Wiederbelebt

Das finnische Unternehmen HMD Global hatte die Marke Nokia im vergangenen Jahr wiederbelebt und seither fünf Smartphones auf den Markt gebracht. Viele der Manager, die zuvor bei Nokias Mobilelefonsparte und später bei Microsoft, das den früheren Handy-Primus 2013 übernahm, arbeiteten sind bei HMD Global mit an Bord. Produziert werden die Geräte, die mit Android laufen, in China.

Der für das Osteuropa-Geschäft zuständige HMD-Manager Alberto Matrone zeigte bereits im vergangenen Jahr optimistisch für den Erfolg der wiederbelebten Traditionsmarke. Zur futurezone sagte er: „In drei Jahren sind wir einer der Top-3-Hersteller.“ 

(futurezone) Erstellt am 14.02.2018