Wer ob des Handys unachtsam die Straße quert, soll bestraft werden, meint Bartl.

© /svetikd/iStockphoto

B2B
08/13/2019

Österreichweiter Magenta-Ausfall kann noch vereinzelt auftreten

Der gestrige Magenta-Ausfall ist großteils wieder behoben. Wessen Datenverbindung auch heute noch stockt, kann Folgendes tun.

Seit gestern Vormittag stockt das Mobilfunknetz von Magenta. Die Netzstörung hat einzelne Nutzer betroffen – das Problem ist aber in ganz Österreich aufgetreten. „Primär sind die mobilen Datenverbindungen betroffen, in manchen Fällen auch Telefonie“, sagte Magenta-Sprecher Lev Ratner gestern der futurezone.

Handy im Netz anmelden

Der Grund dafür sei eine technische Störung gewesen: „Wir haben festgestellt, dass sich ein paar Handys nicht im Netz anmelden konnten. Das konnten wir beheben“, sagt Ratner heute.

Die Mehrheit der Kunden sollte heute jedoch keine Probleme mehr mit ihrer mobilen Datenverbindung haben. „Eine Störung kann vereinzelt noch auftreten, aber sie ist großteils seit gestern Nachmittag wieder behoben“, sagt der Sprecher und verspricht: „Wir bemühen uns, das auch für diese Einzelfälle komplett zu lösen."

Smartphone ein- und ausschalten

Weiterhin empfiehlt er jenen, die noch betroffen sind, das Handy neu zu starten oder den Flugmodus ein- und auszuschalten. Grundsätzlich können sie Verbraucher bei Störungen über ein WLAN verbinden und in der Info-Box auf Facebook auf magenta.at/services klicken. So werden sie auf die Webseite des Mobilfunkanbieters geleitet, wo sie mehrere Kontaktmöglichkeiten finden – auch über WhatsApp. „Hier können Konsumenten Ticker-Infos zur Störung bekommen oder mit einem Service-Mitarbeiter sprechen“, sagt Ratner.