© REUTERS / THOMAS WHITE

B2B
05/03/2019

Pornhub könnte Tumblr übernehmen

Der US-Mobilfunker Verizon bietet Tumblr zum Kauf an. Pornhub möchte die Amateur-Porno-Gemeinde des Blogging-Portals nutzen.

Die Blogging-Plattform Tumblr soll angeblich verkauft werden. Besitzer Verizon will sich von dem einst sehr populären, mittlerweile schrumpfenden Netzwerk trennen. Höchst interessiert an Tumblr scheint das Porno-Portal Pornhub.

"Tumblr war ein sicherer Hafen für jene, die ihre Sexualität erkunden und ausdrücken wollten", meint Pornhub-Vizepräsident Corey Price in einer Aussendung, die Forbes zitiert. "Wir sind schon länger besorgt, weil Maßnahmen ergriffen wurden, um die Erotik-Gemeinschaft auf der Plattform zu zerstören", spielt Price auf das von Verizon verhängte Porno-Verbot bei Tumblr an. "Wir sind extrem interessiert daran, die Plattform zu erwerben und ihren früheren Ruhm mit sexuellen Inhalten wiederherzustellen."

Weitergereicht

Das 2007 gegründete Tumblr wurde 2013 von Yahoo um 1,1 Milliarden Dollar gekauft. Nur drei Jahre später wurde der Wert des Unternehmens mit nur noch 230 Millionen Dollar beziffert, wie TheNextWeb berichtet. Verizon übernahm Yahoo 2017 und platzierte Tumblr in seiner Tochterfirma Oath. Im Bestreben, das strauchelnde Tumblr familienfreundlicher und attraktiver für Werbekunden zu machen, verbot Verizon die Darstellung menschlicher Genitalien und weiblicher Brustwarzen auf Tumblr. Die Nutzerzahlen gingen daraufhin stark zurück. Tumblr hatte sich zuvor als Anlaufpunkt für Amateur-Pornografen etabliert.

Quasi-Monopolist

Dass Pornhub nun Tumblr übernehmen würde, hält Forbes für eine "perfekte Verbindung". TechCrunch sieht die Sache anders. Pornhub bzw. das dahinter stehende Unternehmen MindGeek haben sich zu einem Quasi-Monopolisten bei gestreamten Porno-Inhalten entwickelt.

Das Unternehmen kaufte auch einige professionelle Pornostudios und verbreitete deren Inhalte freizügig auf seinen Streamingplattformen wie Pornhub, YouPorn, RedTube und GayTube. Dadurch gingen den professionellen Pornostudios Einnahmen verloren. Die Gehälter der Darsteller wurden gekürzt, die Produktionen reduziert. Mit einer Übernahme von Tumblr wird eine Manifestierung der Pornhub-Dominanz in der Porno-Branche befürchtet.