Slack Technologies Inc. logo is seen at the New York Stock Exchange (NYSE) during the company's direct listing in New York

© REUTERS / Brendan McDermid

B2B
03/26/2020

Slack verzeichnet während der Corona-Krise neuen Nutzer-Rekord

Das Unternehmen zählt nun 12,5 Millionen Nutzer, die den Dienst gleichzeitig verwenden.

Während viele Menschen währen der Coronavirus-Maßnahmen im Homeoffice arbeiten, erleben die Kommunikationsplattformen fürs Büro einen enormen Nutzeransturm. Microsoft musste bereits die Funktion für die Online-Dienste von Office 365 drosseln. Nun hat auch der CEO des kostenlosen Business-Messengers SlackStewart Butterfield, einen neuen Nutzer-Rekord verkündet.

Auf Twitter zeigte er anhand von 3 Grafiken, wie viele neue „Arbeitsgruppen“ seit 12. März angelegt wurden. Die Kurve stieg demnach rasant an, seit sich immer mehr Firmen entschlossen, ihre Mitarbeiter nach Hause zu schicken.

Starkes Wachstum in wenigen Tagen

Innerhalb weniger Tage stieg die Zahl der Nutzer, die gleichzeitig auf der Plattform aktiv sind, auf 12,5 Millionen, wie The Verge berichtet. Am 10. März hatte man sich noch über 10 Millionen gefreut, seither kamen täglich neue User hinzu.

Slack kommunizierte seine Nutzerzahlen letztmalig im Okober 2019. Damals hatte man von 12 Millionen Nutzern gesprochen, diese Zahl schien zunächst wieder zurück gegangen zu sein.