FILE PHOTO: A smartphone is seen in front of a screen projection of Spotify logo, in this picture illustration

© REUTERS / Dado Ruvic

B2B
10/28/2019

Spotify hat jetzt über 113 Millionen zahlende Kunden

Der Streaming-Anbieter überraschte mit positiven Zahlen, sowohl beim Kundenwachstum, als auch beim Gewinn.

Der Musikstreaming-Marktführer Spotify hat im vergangenen Quartal die Nutzerzahlen trotz scharfer Konkurrenz von Apple und Amazon deutlich gesteigert. Mit Südostasien als am schnellsten wachsende Region legte die Zahl der zahlenden Abo-Kunden binnen drei Monaten von 108 auf 113 Millionen zu. Insgesamt kam Spotify auf 248 Millionen mindestens einmal im Monat aktive Nutzer, das waren 16 Millionen mehr als Ende Juni.

Bei einem Umsatzsprung um 28 Prozent auf 1,73 Mrd. Euro schnellte der Gewinn binnen Jahresfrist auf 241 Millionen Euro von zuvor 43 Millionen Euro hoch, teilte Spotify mit. Die Spotify-Aktie sprang aufgrund der unerwartet positiven Zahlen im frühen US-Handel am Montag zeitweise um rund 18 Prozent hoch.

Verbale Spitze gegen Apple Music

In einer eher unüblichen verbalen Attacke gegen die Konkurrenz erklärte Spotify, dass man doppelt so schnell Abonnenten dazugewinne wie die Nummer zwei, Apple Music. Zudem seien die Spotify-Nutzer rund zwei Mal aktiver als bei dem Rivalen.

Der Streaming-Dienst des iPhone-Konzerns kam nach letzten verfügbaren Angaben von Juli auf 60 Millionen Abo-Kunden. Eine Gratis-Variante hat der Apple-Dienst im Gegensatz zu Spotify nicht. Spotify hob die Prognose für die Gesamt-Nutzerzahl zum Jahresende von bis zu 265 auf bis zu 270 Millionen an. Bei den Abo-Kunden rechnet der Dienst unterdessen mit 120 bis 125 Millionen.