Hyundai Kona

© WERK

B2B

Team aufgelöst: Hyundai entwickelt keine Verbrennungsmotoren mehr

40 Jahre lang hat die koreanische Hyundai Motor Group Verbrennungsmotoren für seine Fahrzeuge entwickelt. Damit ist nun Schluss. Wie die Korea Economic Daily berichtet, hat Hyundais Forschungschef Park Chung-kook in einer E-Mail an die Mitarbeiter*innen bestätigt hat, dass die Entwicklung neuer Motoren eingestellt wird. “Jetzt ist eine Umstellung auf Elektrifizierung unumgänglich”, so der Manager.

„Unsere eigene Motorenentwicklung ist eine großartige Errungenschaft, aber wir müssen das System ändern, um zukünftige Innovationen basierend auf dem großen Kapital der Vergangenheit zu schaffen”, so Park weiter. Die Verbrenner-Forscher*innen ziehen nun in ein neues Elektrifizierungs-Testzentrum um. 

Das Motorenentwicklungsteam wurde 1983 gegründet, als der verstorbene Chung Ju-yung, Gründer der Hyundai Group und Großvater des derzeitigen Vorstandsvorsitzenden Chung Euisun, entschied, dass das Unternehmen einen eigenen Motor bauen soll. 1991 wurde der Alpha-Motor vorgestellt, später folgten Beta, Theta und Nu. Mittlerweile hat der Hersteller mit dem Kona und dem Ioniq auch 2 populäre Elektroautos im Sortiment.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare