© Jon Favreau / Instagram

Digital Life
12/10/2019

Baby Yodas Stimme kommt von Füchsen und Wickelbären

Das süßen Quäken von Baby Yoda wurde von Tieren aufgenommen. Das verrieten die Sounddesigner auf Twitter.

Das Star Wars Universum hat viele eingängige Töne, wie Chewbacca's ikonisches Heulen. Die Wookiee-Sprache entsprang dem Schreien von sieben Tieren, unter anderem Bären, Biber und Walrosse. Auch die Töne von Fan-Liebling Baby Yoda aus der Disney+-Serie The Mandalorian stammen von Tieren.

Das erfuhr der Twitternutzer Carlos. Eigentlich stellte er eine Spaß-Frage, welcher berühmte Schauspieler Baby Yoda seine Stimme leihen solle. Er bekam neben zahlreichen Spaß-Einreichungen wie Christopher Walken oder Danny DeVito auch eine unerwartete Antwort der beiden Sounddesigner von The Mandalorian. Sie verrieten, wie Baby Yodas Stimme in der Serie erzeugt wurde.

Matthew Wood schrieb, Baby Yodas Stimme entstand aus einer Laut-Kombination von Säuglingen, Großohrfüchsen und Wickelbären. Sein Kollege David Acord ergänzt die Information um Videos davon, wie die Aufnahmen entstanden. Die erste zeigt einen Wickelbären (engl. Kinlakou). Der nachtaktive Kleinbär lebt in Mittel- und Südamerika. Das zweite Tier, das Baby Yoda seine Stimme leiht, ist ein Großohr- oder Löffelfuchs, der in der afrikanischen Savanne lebt. 

Da der erste Star-Wars-Film eine Low-Budget Produktion war, wurde man bei vielen Töne besonders kreativ. Das markante Geräusch des Tie Fighters entstand aus dem Tröten eines Elefanten und Autos, die auf einer nassen Straße fuhren. Der unverkennbare Ton des Lichtschwerts entstand unter anderem aus Tonstörungen, die auftreten, wenn man ein Mikrofon zu nah an einen Fernseher hält.