© NASA/SDO/AIA

Ins Netz gegangen

Spektakuläres Video zeigt massive Sonneneruption

Erst diese Woche wurde die Erde wieder von einem Sonnensturm getroffen (futurezone berichtete). Sie entstehen durch Sonneneruptionen. 2012 konnte man eine besonders große beobachten, wie dieses faszinierende Video zeigt. Am 31. August dieses Jahres wurde ein riesiger Masseauswurf aufgenommen, der mit über 1.300 km/s ins All schoss. Er traf die Erde nicht direkt, am 3. September 2012 konnte man allerdings Polarlichter sehen. 

Gaskrater brennt seit Jahrzehnten

Der Krater von Derweze in Turkmenistan - auch bekannt als "Tor zur Hölle" - brennt seit Jahrzehnten durchgehend. Wie genau der Krater zu brennen begonnen hat ist nicht belegt, vermutet wird aber, dass es bei der Suche nach Erdgasvorkommen Komplikationen gab. Damit die giftigen Gase nicht die Bevölkerung gefährden, wollte man sie abbrennen. Allerding sind die Methan-Vorkommen so groß, dass sie nicht nach wenigen Tagen verbrannt waren, sondern inzwischen seit Jahrzehnten ununterbrochen brennen. Jetzt ist er eine Touristenattraktion.

ISS-Modul verglüht beim Wiedereintritt

Dieses besondere Video von ESA-Astronaut Thomas Pesquet zeigt das russische Versorgungsraumschiff Progress MS-16 und das Pirs-Modul beim Wiedereintritt in die Atmosphäre. Nachdem das Ausstiegsmodul im Juli 2021 ausgedient hatte, verglühte es und die Überreste landeten im Südpazifik. Das Video zeigt beeindruckend, wie es in seine Einzelteile zerfällt.

Ein Tag im kältesten Dorf der Welt

Während man sich hierzulande schon über relativ moderate Kälte beschwert, können die Temperaturen in der russischen Region Sacha (Jakutien) auf bis zu -67,8 Grad Celcius fallen. Auch wenn dieser Extremfall nicht eintritt, ist es mit -40 bis -50 Grad im Winter extrem kalt in der Region. In dieser kurzen Doku erhält man Einblick in den Alltag einer Familie und wie sie mit der extremen Kälte umgeht.

Diebische Pinguine

Eigentlich wirken Pinguine recht lieb und nett, aber in dieser Dokumentation erklärt der berühmte britische Tierfilmer David Attenborough, dass einige eine kriminelle Laufbahn eingeschlagen haben. Statt sich selbst um den perfekten Ausbau des Nests zu kümmern, stehlen sie heimtückisch und ohne zu Zögern die sorgfältig zusammengetragenen Steine ihrer Artgenossen.

So fährt es sich mit luftlosen, selbstgebauten Reifen

Noch nicht genug? Dann schaut beim "Ins Netz gegangen" der Vorwoche rein. Dort seht ihr, wie schnell man mit selbstgebauten luftlosen Reifen unterwegs ist.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Franziska Bechtold

frau_grete

Liebt virtuelle Spielewelten, Gadgets, Wissenschaft und den Weltraum. Solange sie nicht selbst ins Weltall kann, flüchtet sie eben in Science Fiction.

mehr lesen Franziska Bechtold

Kommentare