© REUTERS/GONZALO FUENTES

Digital Life

Bill Gates’ Tochter macht sich über Impf-Mythen lustig

Jennifer Gates ist glücklich. Die Medizinstudentin der Icahn School of Medicine in New York City erhielt ihre erste Dosis vergangene Woche und teilte das Foto auf Social Media. Sie zeigt sich dankbar für ihr Privileg, geimpft worden zu sein, und ermutigt auch andere dazu.

Gleichzeitig scherzt sie über die Verschwörungstheorien rund um ihren Vater Bill Gates. Laut den Mythen würd ihr Vater die COVID-19-Impfung aus dem Grund fördern, damit den Menschen gleichzeitig ein Microchip eingepflanzt werden kann, mit dem sie getrackt werden können. Laut Jennifer sei ihr sein Genie aber leider nicht eingepflanzt worden. "Wenn mRNA das nur könnte", schreibt sie. 

Zwei Masken

Auch teilt die Studentin mit, sie werde ihre Maske  - "oder zwei!" - auch nach der zweiten Dosis tragen. "Ich hoffe, das ist selbsterklärend“, schreibt sie auf Instagram. Joe Bidens Gesundheitsberater Anthony Fauci hat laut CNET den US-Amerikanern geraten, über die medizinische Maske noch eine zweite Stoffmaske zu tragen, um besser vor dem Virus geschützt zu sein.

Nachdem ihr Vater im Oktober 65 Jahre alt geworden ist, hat auch er seine erste Dosis im vergangenen Monat erhalten.„Ich fühle mich großartig“, schrieb er.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!