FILE PHOTO: SpaceX founder and chief engineer Elon Musk looks at his mobile phone during a post-launch news conference to discuss the  SpaceX Crew Dragon astronaut capsule in-flight abort test at the Kennedy Space Center

© REUTERS / JOE SKIPPER

Digital Life

Dogecoin: Elon Musk macht sich über US-Börsenaufsicht lustig

Tweets des Tesla-Gründers dürften dazu beigetragen haben, dass die Spaß-Kryptowährung Dogecoin zu Höhenflügen ansetzte. Laut dem Finanznachrichtendienst First Squawk sollen die Kurznachrichten Musks auch die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) auf den Plan gerufen haben.

Elon Musk scheint dies nicht zu stören. Auf Twitter quittierte er ein Posting zu der Untersuchung launisch "Ich hoffe sie tun es! Es wäre toll." Dazu postete Musk zwei "Gesicht mit Freudentränen"-Emojis.

Ob die SEC die Musk-Tweets tatsächlich untersucht, ist allerdings unklar. Ein offizielles Statement der Behörde dazu gibt es bislang nicht. Auch die entsprechende Meldung des Finanznachrichtendienstes kommentierte die Börsenaufsicht laut Teslarati nicht.

Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass Musks Tweets ins Visier der Behörde geraten. Die SEC ermittelt bereits aufgrund einer Ankündigung Musks, Tesla von der Börse nehmen zu wollen. Tesla musste deshalb 20 Millionen Dollar zahlen und Musk sein Amt als Chairman drei Jahre lang ruhen lassen.

Musks Tweets haben zuletzt immer wieder Auswirkungen auf die Kurse von Aktien und Kryptowährungen gehabt.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare