Digital Life
07.12.2018

Elon Musks Boring Company: Bau für mittelalterlichen Wachturm hat begonnen

Auf dem Turm soll ein Ritter wachen und Menschen in französischem Akzent beschimpfen. Videos zeigen die ritterlichen Bewerbungsgespräche.

Einen mittelalterlichen Wachturm soll auf dem Unternehmensgelände der Boring Company errichtet werden, so die Ankündigung von Firmenchef Elon Musk im September. Auf diesem Turm soll ein Ritter wachen, der Passanten mit französischem Akzent beschimpft - so wie im Monty-Python-Film "Ritter der Kokosnuss".

Blödsinn, könnte man meinen. Doch wie es aussieht haben die Arbeiten am Wachturm begonnen. Das Online-Magazin Teslarati hat Fotos veröffentlicht, die  Stahlkonstruktion zeigen. Angeblich handelt es sich dabei um den angekündigten Wachturm, der sich noch in Bau befindet.

Einen passenden Ritter dürfte die Boring Company mittlerweile gefunden haben, denn die Jobausschreibung ist von der Website des Unternehmens verschwunden. Auf Twitter wurden unterdessen Fotos und Videos von den "Bewerbungsgesprächen" veröffentlicht.

Für 18.12. ist ein Event der Boring Company angekündigt. Anzunehmen, dass der Turm bis dahin fertiggestellt wird und Ritter seinen Platz eingenommen hat.

Ziegelsteine vom Tunnelbau

Aus dem Erdreich, das durch den Tunnelbau der Boring Company zu Tage gefördert wird, sollen Ziegel gebrannt werden - die so genannten "Boring Bricks". Diese sollen als weiteres Baumaterial für den Turm dienen.

Die Ziegel werden sich wie Lego-Steine miteinander verbinden lassen und sich neben den Bau des Wachturms auch für die Errichtung leistbarer Wohnhäuser eignen.