Ethereum mining cryptocurrency blockchain event in Zug

© EPA / VALENTIN FLAURAUD

Digital Life

Ethereum-Gründer: „Hört auf mir Coins zu schenken“

Vitalik Buterin ist der Mitgründer von Ethereum. Der 27-Jährige gehört zu den populärsten Menschen der Kryptowährung-Szene. Das macht ihm zu einem beliebten Ziel… für Geschenke.

In einem Interview mit CNN äußerte er sich dazu: „Bitte hört auf mir irgendwelche Coins zu schenken.“ Er will nicht, dass Menschen, die er nicht mal kennt, ihn neue Coins für „Marketing-Zwecke“ schicken. „Ich kenne oder verstehe die meisten dieser Projekte kaum. Also kann ich sie auch nicht unterstützen. Ich sehe etwa in meinem Wallet ein paar Tausend Dollar in etwas namens Free Coin. Ich habe keine Ahnung was Free Coin ist.“

Buterin spendet geschenkte Coins

Buterin empfiehlt Personen deshalb, die etwas Nettes oder Gutes tun wollen, direkt für wohltätige Zwecke zu spenden. Erst vor ein paar Wochen hat Buterin viele der Coins, die ihm geschenkt wurden, verkauft und das Geld gespendet. Über eine Milliarde US-Dollar kamen so zusammen, die ua. an einen Hilfs-Fonds für COVID in Indien gespendet wurden.

Buterins Privatvermögen in Ether ist stark vom Ethereum-Kurs abhängig. Zwischenzeitlich war er der jüngste Krypto-Milliardär, mit Ether im Wert von 1,1 Milliarden US-Dollar. Beim aktuellen Kurs und nach weiteren Spenden hat er derzeit Ether im Wert von etwa 700 Millionen US-Dollar.

„Wir sind in einer Krypto-Blase“

In dem Interview mit CNN äußerte sich Buterin auch zum aktuellen Krypto-Hype und Elon Musk, der als Störfaktor agiere. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen: Ethereum-Gründer: "Wir sind in einer Kryptowährungs-Blase"

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare