Flights at Schiphol cancelled or delayed

© EPA / REMKO DE WAAL

Digital Life
07/18/2020

Experten: Flugreisen bis 2025 wieder auf Vor-Corona-Niveau

Ohne Lenkungsmaßnahmen werde die Anzahl der Flüge in Europa bald wieder stark steigen, lautet der Tenor von 125 Experten.

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat eine Online-Befragung durchgeführt, um das Thema Reisen im Verhältnis zur Klimakrise genauer zu beleuchten. Gerade angesichts des Einschnitts durch die Corona-Krise in sämtlichen Tourismusbereichen erscheint die Einschätzung der 125 befragten Mobilitätsexperten aus 98 Organisationen interessant. Eines der markantesten Resultate der Befragung betrifft Flugreisen. Sie werden bald wieder das Vorkrisenniveau erreicht haben, wenn keine Lenkungsmaßnahmen erfolgen.

Kerosin-Steuer

79 Prozent der Befragten glauben, dass das Vorkrisenniveau bis 2025 erreicht wird. 12 Prozent glauben, dass es bis 2030 dauern wird. Nur 9 Prozent sind der Überzeugung, dass der Flugverkehr selbst bei regulativem Status quo dauerhaft auf niedrigerem Niveau bleiben wird. 77 Prozent stimmen der Aussage zu, dass klimaverträgliches Reisen in Zukunft nur dann ein Massenphänomen wird, wenn ausreichende Rahmenbedingungen gesetzt werden. Als Beispiele dafür werden CO2-Bepreisung, eine Erhöhung von Flugticketpreisen oder eine Kerosin-Steuer genannt.

Oberste Priorität Regulierung

Regulierung und finanzielle Instrumente sollten laut den Experten die erste Priorität haben, wenn es um Lenkungsmaßnahmen geht. Die Neugestaltung der Infrastruktur belegt Platz zwei bei den Prioritäten, gefolgt von konkurrenzfähigen Mobilitätsangeboten (z.B. Bahn und Fahrrad). An eine Verhaltensänderung zu appellieren oder neue Technologien einzuführen wird dagegen als weniger erfolgversprechend gesehen, um das Reisen der Österreicher in Einklag mit den Klimazielen zu bringen.

Viel mehr Radtourismus

Für das kommende Jahr erwarten sich die Befragten eine weiterhin deutlich reduzierte Anzahl an Flugreisen. Außerdem werden Kreuzfahrtreisen deutlich weniger werden. Auch die Anzahl und Dauer der Urlaube außerhalb Europas werde auf niedrigem Niveau bleiben. 33 Prozent der Experten rechnen damit, dass die Anzahl der Reisen mit dem Pkw stark zunehmen wird. 81 Prozent rechnen immerhin damit dass der Radtourismus etwas mehr bis viel mehr Publikum erreichen wird.

Reisen im Jahr 2025

Bis 2025 werde die Anzahl der Urlaubsreisen dann deutlich steigen. Bei der Verteilung der Verkehrsmittel werde es im großen und ganzen bleiben wie vier Jahre zuvor: Mehr Auto, mehr Bahn (u.a. Nachtzüge), mehr Rad, mehr Urlaub in Europa statt außerhalb. Im Jahr 2030 werden Urlaubsreisen generell etwas klimaverträglicher sein als heute, lautet die optimistische langfristige Prognose der Experten.

Im Ergebnisbericht fügt der VCÖ auch eine Liste an Good-Practice-Beispielen an, die von den Experten als beispielhaft für klimafreundliches Reisen genannt wurden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.