Teenager girl make selfie and making grimaces

© Getty Images / Nikada/istockphoto

Digital Life
11/11/2019

Instagram zeigt immer mehr Nutzern keine Likes mehr an

Der Testlauf, bei dem die Gefällt-mir-Angaben versteckt werden, wird demnächst ausgeweitet.

Facebooks Foto-Dienst Instagram weitet den Testbetrieb aus, bei dem Nutzern keine Like-Zahlen zu Fotos mehr angezeigt werden.

Nachdem entsprechende Tests bereits in Kanada, Australien, Neuseeland, Japan, Irland, Italien und Brasilien laufen, sind ab nächster die USA dran. Das kündigte Instagram-CEO Adam Mosseri an.

Demnach werden einige Nutzer testweise in ihrem Feed nicht mehr sehen, wie vielen Anwendern ein Foto gefällt.

"Druck reduzieren"

Auch Instagram-Mutter Facebook sowie Twitter experimentieren mit derartigen Schritten. Laut Instagram sollen sich die Nutzer auf die Fotos und Videos konzentrieren und nicht darauf, wie viele Likes etwas hat. Man wolle auch den „Druck“ von Nutzern nehmen, wer die meisten Reaktionen auf seine Posts bekommt.

Wie viele Likes die eigenen Fotos bekommen, sieht man per Klick jedoch nach wie vor.

Nachdem der Test nun auch auf den US-Markt ausgeweitet wird, stehen die Chancen gut, dass die Änderung demnächst standardmäßig eingeführt wird. Wann es so weit sein könnte, ist aktuell aber noch nicht bekannt.