© Thomas Prenner

Digital Life
01/19/2020

Internet Explorer: Hacker nutzen kritische Sicherheitslücke aus

Microsoft arbeitet daran, einen kritischen Bug im Internet Explorer zu schließen. Nutzer sollen auf anderen Browser ausweichen.

Microsoft hat eine kritische Sicherheitslücke bei seinem Browser Internet Explorer bestätigt. Man arbeite daran, das Problem zu beheben. Die Lücke wird bereits von Hackern genutzt, um Schadsoftware auf den Rechnern der Nutzer zu installieren. Die Angreifer könnten so Zugriff auf den PC erhalten.

Die Nachricht wurde von US-Cert, das zum US-Ministerium für Innere Sicherheit gehört, auf Twitter verbreitet. Betroffen sind die Versionen IE 9, IE10 und IE11 auf allen Windows Betriebssystemen. Auch Windows 7 ist betroffen, dessen Support kürzlich beendet wurde. 

Da das Problem weiterhin besteht, empfiehlt US-Cert, auf einen anderen Browser wie Edge, Chrome oder Firefox auszuweichen bis ein Sicherheitsupdate den Fehler behoben hat. Wann ein Sicherheitsupdate die Lücke schließen soll, gab Microsoft noch nicht bekannt.