Die K-Pop-Band BTS ist weltweit erfolgreich

© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
06/04/2020

K-Pop-Fans schwemmen rassistische Hashtags mit Musikvideos

Um eine Welle an rassistischen Postings auf Social Media zu überspielen, haben K-Pop-Fans eine Initiative gestartet.

Aktuell überschwemmen Fans der weltweit erfolgreichen koreanischen Popmusik (K-Pop) Twitter und Instagram mit GIFs, Bildern und Videos ihrer Lieblingskünstler. Dahinter steckt das Ziel, rassistische Postings unter dem Hashtag #WhiteLivesMatter zu überspielen. Der besagte Hashtag wurde unlängst als Antwort auf #BlackLivesMatter und #BlackOutTuesday von 4Chan-Nutzern ins Leben gerufen.

Lieber sollte man die K-Pop-Band BTS hören als rassistisch sein, lautet sinngemäß ein Posting von Twitter-Nutzer @uriOne.

Ein weiterer Hashtag – #WhiteOutWednesday – wurde durch Bilder von der Korrekturflüssigkeit der Marke "Wite Out" "überschrieben“. „Da heute #whiteoutwednesday ist, was ist dein Lieblings-Wite-Out?“, heißt ein Twitter-Kommentar.

Initiative von 4Chan

Der Hintergrund zu dieser spontanen Bewegung begründet sich in einer Initiative, die auf dem umstrittenen Online-Portal 4Chan gestartet wurde. Als Antwort auf die „BlackOutTuesday“-Bewegung, bei der schwarze Rechtecke auf Social Media gepostet wurden - die futurezone hat berichtet - wollen die Initiatoren nun weiße Rechtecke verbreiten.

Laut CNET war der Hashtag #WhiteLivesMatter am frühen Mittwoch der drittgrößte Hashtag in den Vereinigten Staaten – zum Teil jedoch aufgrund der K-Pop-Initiative. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.