Die Energiepreise der alternativen Anbieter sind massiv gesunken.

© /Deepblue4you/Istockphoto.com

Digital Life
12/09/2019

Nach Black Friday gehen 20 Billig-Webserver plötzlich offline

20 Webserver werden heute vermutlich vom Netz genommen. Nutzer haben nur zwei Tage Zeit, um ihre Daten zu sichern.

Die Kunden von mindestens 20 Webservern könnten heute, Montag, alle Daten verlieren, die sie auf einem von 20 billigen virtuellen Private-Servern (VPS) abgelegt haben. Wie ZDNet berichtet, könnte es sich bei den 20 Servern um ein und denselben Betreiber handeln. Der Twitter-Nutzer Bad Packets Report zählt die Folgenden zu den betroffenen Servern, es könnten allerdings noch weitere hinzukommen: 

  • ArkaHosting
  • Bigfoot Servers
  • DCNHost
  • HostBRZ
  • HostedSimply
  • Hosting73
  • KudoHosting
  • LQHosting
  • MegaZoneHosting
  • n3Servers
  • ServerStrong
  • SnowVPS
  • SparkVPS
  • StrongHosting
  • SuperbVPS
  • SupremeVPS
  • TCNHosting
  • UMaxHosting
  • WelcomeHosting
  • X4Servers

Die Nutzer der Webhosting-Plattformen erhielten nur zwei Tage zuvor eine Nachricht, die sie über das Schließen des Servers informierte. In der Nachricht vom Freitag heißt es, Nutzer sollen bis Montag ein Back-up ihrer Daten machen oder sie herunterladen. Laut ZDNet blieben die Kundenanfragen nach Rückerstattung unbeantwortet.

Möglicher Betrug

Einige Nutzer vermuten, dass der Betreiber der Server während des Black Friday und Cybermonday möglichst viele Kunden gewinnen wollte und nun mit den Einnahmen verschwindet - ein sogenannter "exit scam". Ein Hinweis darauf, dass es sich um Betrug handelt, ist das Fehlen einer tatsächlichen physischen Adresse auf den Webseiten der VPS-Betreiber. Auf Twitter schreibt Bad Packet Reports, es könne sich um einen solchen "exit scam" handeln.

Derzeit sind die Hosting-Services noch online, auf den Webseiten findet sich kein Hinweis auf eine Schließung. Neuanmeldungen sind weiterhin möglich. Wer sich unsicher ist, ob der eigene Server betroffen ist, sollte sich einloggen und die Nachrichten überprüfen. Ansonsten läuft man Gefahr, dass alle auf dem Server gespeicherten Daten verloren gehen.