Sharon Stone poses during the nominations for the 75th Annual Golden Globe Awards at the Beverly Hilton hotel on Monday, Dec. 11, 2017, in Beverly Hills, Calif. The 75th annual Golden Globe Awards will be held on Sunday, Jan. 7, 2018. (Photo by Chris Pizzello/Invision/AP)

© Chris Pizzello/Invision/AP

Digital Life
12/30/2019

Sharon Stone wird aus Dating-App geschmissen

Die Schauspielerin Sharon Stone wurde von der Dating-Plattform Bumble geblockt.

Sharon Stone scheint es auf dem Online-Dating-Markt nicht leicht zu haben. Die Schauspielerin schrieb auf Twitter, dass ihr Profil auf der Plattform Bumble von einigen Nutzern als "fake" gemeldet wurde. Vermutlich hatten sich einige Mitglieder der Plattform einfach nicht vorstellen können, dass sich eine Hollywood-Größe wie Stone auf einer normalen Dating-Plattform anmeldet.

Auf ihre Bitte hin, Bumble (wie Bumblebee, engl. für Hummel) möge sie nicht aus dem "hive" (engl. Bienenkorb) ausschließen, antwortete Clare O'Conner, Redaktionsleiterin des Unternehmes: "Glauben Sie uns, wir wollen sie definitiv in unserem Hive haben". Mit den Worten, man hoffe, Stone würde auf Bumble ihren "honey" finden, schaltete man den Account der Schauspielerin wieder frei.

Bumble funktioniert ähnlich wie Tinder. Nutzer geben Präferenzen wie Alter und Geschlecht an, woraufhin ihnen Personen vorgeschlagen werden. Sind beide Nutzer interessiert, entsteht ein Match und sie können kommunizieren. Allerdings muss hier die Frau den ersten Schritt tun und eine Unterhaltung starten. Gründerin und CEO Whitney Wolfe Herd erklärte, sie wolle so Frauen darin stärken, beim Daten den ersten Schritt zu tun.