Spotify  results

© EPA / HAYOUNG JEON

Digital Life

Spotify-Mitarbeiter müssen nie wieder ins Büro zurück

Die schwedische Musikstreaming-Plattform Spotify hat bekanntgegeben, dass Mitarbeiter nie wieder ins Büro zurückkehren müssen. "Arbeit ist nicht etwas, wofür man ins Büro kommt, sondern etwas, was man tut", heißt es in dem am Freitag präsentierten Dokument, das die Initiative "Arbeiten von überall" beschreibt. Lasse man Leuten die Wahl, wo sie arbeiten wollen, seien diese effizienter, ist Spotify überzeugt.

Effizienteres Arbeiten

Denn Effizienz messe man nicht an der Zahl der Stunden, die Leute im Büro verbringen. Entsprechend der neuen Firmenpolitik sollen die Spotify-Mitarbeiter im Büro, Zuhause oder abwechselnd an beiden Orten arbeiten können. Die Entscheidung darüber treffen sie gemeinsam mit ihren Vorgesetzten.

Spotify will auch flexibler werden, was das Arbeiten von anderen Städten und Ländern aus angeht - allerdings mit der Einschränkung, dass dies nicht zu zusätzlichen Schwierigkeiten durch Zeitunterschiede führen solle. In Städten ohne Spotify- Standorte werde die Firma Mitarbeitern, die trotzdem in einer Office-Umgebung arbeiten wollen, die Mitgliedschaft in Gemeinschaftsbüros bezahlen.

Spotify hatte zuletzt rund 5.600 Mitarbeiter. Etwa 30 Prozent von ihnen leben in Schweden. Ein Großteil der Beschäftigten sind Software-Entwickler. Neben Spotify haben auch alle anderen großen Techkonzerne wie Facebook, Google und Twitter im vergangenen Jahr stark auf Home Office bzw. Wahlfreiheit umgestellt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare