US-POLITICS-TRUMP-NASA

© APA/AFP/OLIVIER DOULIERY / OLIVIER DOULIERY

Digital Life
06/03/2020

Twitter-Account postete Trump-Tweets noch einmal und wurde gesperrt

Der Twitter-Account SuspendThePres hat ein soziales Experiment gestartet.

Der Betreiber des Twitter-Accounts SuspendThePres wollte wissen, wie Twitter vorgehen würde, wenn er die selben Tweets postet, die auch US-Präsident Donald Trump veröffentlichte. Tatsächlich wurde er gesperrt– und zwar 68 Stunden später. Der Grund: Gewaltverherrlichung. 

Begonnen wurde das Experiment am 29. Mai, kurz nachdem Donald Trump einen neuen Erlass zu Online-Netzwerken unterzeichnete. Die futurezone hat berichtet. SuspendThePres, der auch unter dem Namen BizzareLazar postet, kopierte zahlreiche Tweets von Trump, um zu sehen, ob damit gegen die Twitter-Richtlinien verstoßen werde, wie er gegenüber Mashable sagte.

"Schießereien beginnen"

Das war auch der Fall. Gesperrt wurde der Account nach einem Tweet, der wortgleich mit einem Posting des US-Präsidenten vom 28. Mai ist. Darin heißt es: „Diese Rowdys entehren die Erinnerung an George Floyd und ich werde das nicht zulassen. Ich habe mich mit  Gouverneur Tim Walz ausgetauscht und ihm gesagt, dass das Militär den ganzen Weg mit ihm gehe." Zusatz: „When the looting starts, the shooting starts“ - zu Deutsch: „Wenn das Rauben beginnt, beginnt das Schießen“.

Twitter teilte SuspendThePres mit, dass die Sperre des Kontos innerhalb von 12 Stunden, nachdem das Posting gelöscht wurde, wieder aufgehoben werde. Trumps Original-Posting ist nach wie vor auf Twitter, wurde allerdings mit einem Warnhinweis versehen.

Experiment fortgesetzt

SuspendThePres will das Experiment nun weiterführen. „Egal, was im November passiert und unabhängig davon, wer unser Präsident ist, ich glaube, dass diese Art von sozialem Experiment Menschen helfen kann, ein bisschen mehr Einblick zu bekommen“, hieß es gegenüber Mashable. Die US-Präsidentschaftswahl ist für den 3. November 2020 geplant.