© Atari

Games
03/19/2019

Ataris Retro-Konsole wird schon wieder verschoben

Der Marktstart der lange erwarteten Spielekonsole Atari VCS zögert sich weiter hinaus. Das Warten soll sich aber auszahlen.

Die unendliche Geschichte rund um die Retro-Spielekonsole Atari VCS geht in die nächste Runde: Der Verkaufsstart wird abermals verschoben. Eigentlich hätte die angekündigte Konsole bereits 2018 auf den Markt kommen sollen. Nun wird ein Verkaufsstart für Ende 2019 anvisiert.

Atari VCS

Atari VCS

Atari VCS

Atari VCS

Atari VCS

Der Grund für die neuerliche Verschiebung wird damit begründet, dass die Entwickler auf einen neuen AMD Ryzen Prozessor warten möchten. Dadurch soll sich das lange Warten auszahlen, schreibt Atari in einem Blogeintrag.

Der neue AMD-Chip soll der Retro-Konsole mehr Leistung bringen und auch 4K-Videostreaming ermöglichen. Die Überarbeitung des Innenlebens würde für eine bessere Performance und eine kühlere und leisere Konsole sorgen, heißt es von Atari.