© EA

Games

Die besten Lebenssimulationen für iOS und Android

Während die Lebenssimulation sicher nicht zu den ältesten Genres unter den Games zählt, hat sie sich in der verhältnismäßig kurzen Zeit zu einer der beliebtesten gemausert. Die wohl bekannteste Lebenssimulation ist dabei sicherlich Die Sims. Das beliebte Game hält sich seit mehr als 2 Jahrzehnten auf dem Markt und hat in der Zeit einige Konkurrenten und Alternativen bekommen, oft auch auf Smartphones.

Wir stellen euch diese Lebenssimulationen vor:

  • Die Sims: iOS und Android
  • AltLife: Android
  • Stardew Valley: iOS und Android
  • From Zero to Hero: iOS und Android
  • Animal Crossing: iOS und Android

Die Sims

Die wohl bekanntesten Lebenssimulation der Welt stammt aus dem Hause EA. Mit dem Sims-Universum begeistert die Spieleschmiede schon seit 2 Jahrzehnten die Spieler*innen auf mittlerweile unterschiedlichsten Plattformen. 2000 erstmals auf dem PC erschienen, ist Teil 4 momentan der aktuellste Vertreter. Während die Simulation lange nur auf einer Plattform verfügbar war, gibt es heutzutage für alle wichtigen Konsolen Versionen. Für mobile Endgeräte existieren akutell sogar 2 verschiedene Varianten.

Während es sich bei „Die Sims FreePlay“ um die ältere der beiden Versionen handelt, ist „Die Sims: Mobile“ die neuere Variante. FreePlay basiert sehr stark auf der Hauptserie für den PC und bedient sich zum Großteil den bekannten Elementen. Wir können unseren eigenen Sim nach Maß erstellen und durch das Leben führen. Statt wild durch die Leben unserer Sims zu rasen, müssen wir aber hier ein bisschen langsamer vorgehen.

So gibt es immer wieder kleinere und größere Aufgaben für uns zu erledigen. Mal muss eine Renovierung durchgeführt werden, mal eine neue Fähigkeit erlernt werden. Nicht nur die Gestaltung unserer Häuser spielt hier eine Rolle, während unseres Aufenthaltes gestalten wir die gesamte Nachbarschaft mit und lassen so kleine Dörfer und große Städte entstehen.

Bei Die Sims: Mobile erstellen wir unsere eigenen Sims und führen diese durchs Leben. Auch hier können wir nicht ohne Beschränkungen durch die Lebenszeit eines Sims jagen. Immer wieder begegnen uns Story-Aktivitäten, die wir absolvieren können, bzw. müssen.

Um diese Aktivitäten absolvieren zu können, braucht es aber Energie, die entweder über ablaufende Zeit oder Mikrotransaktionen gesammelt werden kann. Zusätzlich können wir einzelne Dinge nebenbei absolvieren, die unsere Energie zumindest teilweise auffüllen und somit die Zeit verkürzen.

Die Sims FreePlay (iOS | Android) und Die Sims Mobile (iOS | Android) sind kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich.

AltLife

In AltLife sind wir der Herr über unser Leben. Die Lebenssimulation wirft uns mit der Geburt in die große weite Welt und überlässt ab diesem Zeitpunkt jede einzelne Entscheidung uns. Wir können uns aussuchen, wie unsere Schullaufbahn läuft, wie wir unsere Beziehungen angehen, welche Aktivitäten in unserem Leben eine Rolle spielen und wie es mit unserer Karriere weitergeht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Lebenssimulation steuern wir hier aber keine Figur durch eine simulierte Welt. Stattdessen handelt es sich um einen textbasierten Simulator. In einer Übersicht werden Parameter wie Gesundheit, Fröhlichkeit, Aussehen oder Intelligenz dargestellt. Die jeweiligen Balken bewegen sich von 0 bis 100 und dienen als Status unseres derzeitigen Lebens. Während wir uns durch die verschiedenen Phasen des Lebens bewegen, gibt es immer wieder Entscheidungen zu treffen. Wie verhalten wir uns in gewissen Situationen, wie gehen wir mit verschiedenen Menschen um, was machen wir in unserer Freizeit.

AltLife bietet unzählige einzelne Übersichten, die unter anderem zeigen wie gut unsere Beziehung etwa zu unseren Eltern oder Haustieren sind. Außerdem können wir sehen, welche Jobs mit welchen Gehältern verfügbar sind, welche Gegenstände wir besitzen, wo wir investiert haben und wie wir für unsere Zukunft vorsorgen. Anhand jeder einzelnen Entscheidung errechnet das Spiel dann neue Werte, die uns entweder der richtigen Balance näher bringen oder für neue Herausforderungen in unserem Leben sorgen.

AltLife ist kostenlos für Android erhältlich.

Stardew Valley

Wenn es um Lebenssimulationen geht, darf für die meisten Stardew Valley auf keinen Fall fehlen. Vor rund 5 Jahren das erste Mal veröffentlicht, ist das beliebte Spiel mittlerweile auf allen wichtigen Plattformen vom PC über die Nintendo Switch bis zum Smartphone vertreten. Programmiert von nur einem einzigen Entwickler über eine Spanne von 10 Jahren, entwickelte sich das Spiel schnell zu einem Kult-Game. In Stardew Valley schlüpfen wir in die Rolle einer jungen modernen Bäuerin bzw. eines Bauers, die die Farm des Großvaters übernehmen und diese von Grund auf neu aufbauen.

Bei Stardew Valley handelt es sich genau genommen um eine Mischung aus Farmingsimulator und Lebenssimulator. Auf der einen Seite bewirtschaften wir Felder, züchten Tiere, kümmern uns um den Hof. Gleichzeitig gilt es aber auch den Alltag zu bewältigen und soziale Kontakte zu pflegen. Über die Karte verteilt treffen wir immer wieder Bewohner*innen unseres Dorfes mit denen wir nicht nur Nettigkeiten, sondern hin und wieder auch Gegenstände austauschen.

Auch auf immer wieder stattfindenden Events lassen sich Kontakte knüpfen. Abseits der Arbeit auf der Farm können wir außerdem Fischen gehen und unzählige Veränderungen an unserer Umgebung vornehmen.
Stardew Valley bietet uns eine Mischung aus festen Abläufen und RPG. Das Spiel folgt einem Kalender-System mit verschiedenen Saisonabschnitten, die auf unsere Ernte und die Umgebung unterschiedlich wirken.

Stardew Valley ist um 4,99 Euro für iOS und um 4,69 Euro für Android erhältlich.

From Zero to Hero: Stadtmensch

Statt sich auf das gesamte Leben zu fokussieren, wirft uns „From Zero to Hero“ in eine spezifischen Phase des Lebens. Hier starten wir als Erwachsener in den Alltag und müssen mit verschiedenen Komponenten des Lebens zurechtkommen. Starten wir mit einem lumpigen Job, gilt es sich schnell hochzuarbeiten oder nach Alternativen zu suchen.

Sind wir nicht zufrieden mit unserem eingeschlagenen Lebensweg, können wir zurück an die Uni gehen oder alternative Wege bestreiten. Reicht das Geld nicht aus, können wir uns beispielsweise am Aktienmarkt versuchen und dort die erste Million anpeilen. Wenn wir falsch agieren, landen wir aber ebenso schnell unter der Brücke. "From Zero to Hero" setzt anders als die Sims hauptsächlich auf textbasierte Komponenten.

Sämtliche Entscheidungen werden wie selbst gestellte Fragen zu unserem Leben beantwortet. Die Auswirkungen unserer Antworten und Handlungen sehen wir dann an Parametern. Wir sehen wie es mit unserer Familie steht, wie unser Kontostand verläuft und ob Dinge wie Auto, Job und Luxusvilla uns in den Ruin treiben oder an die Spitze der Nahrungskette.

From Zero to Hero: Stadtmensch ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Animal Crossing: Pocket Camp

Animal Crossing: Pocket Camp ist die mobile Variante des bisher nur für Nintendo-Konsolen veröffentlichten Animal Crossing. Bei Pocket Camp ziehen wir auf einem Camping-Platz, der unser neues Zuhause wird. Anders als bei den Varianten für Nintendo-Geräte, besitzen wir hier kein Haus, sondern platzieren uns ganz einfach zwischen den anderen Bewohner*innen.

Aufgrund der Camping-Atmosphäre bleibt keiner der Mitbewohner*innen permanent vor Ort, wir bekommen durch die Fluktuation an Besucher*innen also immer wieder neue Eindrücke. Wie wir andere Camper kennenlernen ist dabei aber ungewöhnlich. Ob wir neue Besuchende bekommen hängt mehr von unserem Besitztum bzw. unseren Design-Fähigkeiten als von unserer Persönlichkeit ab. So hat jede Besucher*in auf unserem Camping-Platz gewisse Vorstellungen.

Was diese sich wünschen kann jederzeit abgerufen werden. Um uns anzuspornen, immer neue Gegenstände zu besorgen, lassen die Besuchenden uns wissen, was ihnen fehlt. Haben wir etwa keinen Lautsprecher, müssen wir diesen auftreiben, um neue Gäste anzulocken. Um an diese Gegenstände zu kommen ist es aber wiederum sehr wichtig, neue Freundschaften zu knüpfen.

Nur so kommen wir an ganze Objekte oder wichtige Einzelteile, die wir dann zum Crafting nutzen können. Selbstverständlich können wir auch in Pocket Camp angeln, Insekten jagen und Früchte sammeln. Besondere Angelturniere und saisonale Neuerungen bringen regelmäßig Abwechslung in das Spiel.

Animal Crossing Pocket Camp ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Amir Farouk

Early-Adopter. Liebt Apps und das Internet of Things. Schreibt aber auch gerne über andere Themen.

mehr lesen Amir Farouk

Kommentare