© APA/AFP/INA FASSBENDER

Games

Gamescom 2020 wird digitales Event

Vom 22. bis 29. August sollten wieder hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt nach Köln kommen, um auf der Gamescom die neuesten Spiele auszuprobieren. Nachdem die deutsche Bundesregierung am Mittwoch ankündigte, dass alle Großveranstaltungen bis mindestens 31. August verboten sind, mussten die Veranstalter der Gamescom reagieren. Über ihren Twitter-Kanal kündigten sie an, die Messe jedenfalls digital stattfinden zu lassen. Ob die Messe verschoben wird, bleibt noch offen.

Neben dem geplanten Live-Stream der Eröffnungsveranstaltung Gamescom Opening Night soll auch der Streaming-Service Gamescom Now ausgebaut werden. Weitere Informationen wollen die Veranstalter in Kürze mitteilen. Bereits gekaufte Tickets von Besuchern und Ausstellern werden erstattet.

Nach der Game Developers Conference und der E3 ist die Gamescom die dritte Spiele-Veranstaltung, die heuer von der Corona-Pandemie betroffen ist. Die Messe in Köln hatte im vergangenen Jahr mit 373.000 Besuchern einen erneuten Rekord verzeichnet und ist damit die größte Besuchermesse für Videospiele weltweit.  

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!