© Indie Arena Booth

Games

Gamescom startet heute: Alle Infos zu Programm und Live-Streams

Die größte Spielemesse der Welt öffnet auch 2021 nur virtuell ihre Pforten. Kein Gedränge, kein ohrenbetäubender Lärm, kein Anstehen und kein Besucher*innenrekord. Stattdessen gibt es wie im vergangenen Jahr eine interaktive und kostenlose Online-Veranstaltung. Nicht besonders aufmunternd oder kreativ, aber irgendwie auch passend dazu lautet das diesjährige Motto "Games: Die neue Normalität."

3 Tage lang (25. bis 27. August) wird es Live-Streams, Community-Veranstaltungen und Spiele-Demos geben. Wir haben einen Überblick für euch. 

Den Startschuss gibt heute, um 20 Uhr die Opening Night Live. Präsentiert wird die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren vom Journalisten Geoff Keighley. Erwartet werden wieder einige Spiele-Ankündigungen und neue Trailer. Laut Veranstalter*innen kann man sich auf Inhalte aus über 30 Spielen freuen.

Far Cry 6, CoD: Vanguard und ein neues Saints Row

Auf seinem Twitter-Kanal hat Keighley bereits die ersten Spiele genannt, die es heute zu sehen geben wird:

  • Far Cry 6
  • Call of Duty: Vanguard
  • Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge
  • Saints Row (Reboot)
  • Genshin Impact
  • LEGO Star Wars: The Skywalker Saga
  • SIFU
  • Death Stranding: Directors Cut

Außerdem werden die Game Awards vergeben, die wie jedes Jahr die besten Spiele der Messe auszeichnen. Den Livestream kann man über YouTube, Twitch, Twitter und Facebook ansehen. Der Stream beginnt bereits um 19.30 Uhr. Ihr könnt ihn auch hier verfolgen:

Microsoft zeigt Forza Horizon 5 und Age of Empires IV

Anders als bei der E3 (die bei uns eher schlecht wegkam) wird es bei der Gamescom (fast) keine großen Präsentationen und PR-Events einzelner Publisher geben. Nur Microsoft hat bereits am 24. August neue Inhalte gezeigt. Neben dem großen Update für den Flight Simulator (futurezone berichtete) wurden auch neue Inhalte zu Age of Empires IV und Forza Horizon 5 gezeigt.

Außerdem wurde angekündigt, dass Cloud Gaming für Besitzer*innen des Game Pass Ultimate noch 2021 für die Xbox Series X/S und die Xbox One erscheinen wird.

Summercamp of Doom

Schon bevor die Gamescom 2021 angefangen hat, darf man sich zu einer Vorhersage hinreißen lassen: Niemand wird die virtuelle Messe so großartig umsetzen, wie die Indie Arena Booth (IAB). Das war im vergangenen Jahr so und daran wird sich auch jetzt nichts ändern. Der virtuelle Besuch an einem der wichtigsten Stände (übrigens auch auf der analogen Messe, sollte sie irgendwann zurückkehren) ist ein großer, gamifizierter Spaß.

Unter dem Titel "Summercamp of Doom" haben die Organisator*innen um Valtentina Birke, Wolf Land und Oliver Eberlein wieder eine detailverliebte Spielwiese im Comic-Look auf die Beine gestellt. Besucher*innen wählen einen eigenen Avatar, mit dem sie die IAB erkunden. Sie können die Stände der 119 Entwickler*innen aus 33 Ländern besuchen und ihre Spiele ausprobieren. Zudem wird es Live-Streams mit den Entwickler*innen geben, sowie Gespräche über Diversität und Barrierefreiheit in Spielen. Den gesamten Zeitplan gibt es auf Twitter.

Aus Österreich ist das bunte, knubellige Puzzle-Adventure Whalien von Forbidden Folds vertreten (hier bei Steam). Das Spiel der Salzburger Studierenden konnte bereits beim Deutschen Computerspielepreis die Auszeichnung des Ubisoft Newcomers abräumen. Spieler*innen steuern die Hauptfigur Ernest Hemingwhale, der mithilfe magnetischer Handschuhe Physik-Rätsel lösen muss.

Bethesda spricht über Microsoft

Bethesda hat ein volles Streaming-Programm geplant. Während der Spielemesse ist vor allem das Gespräch zwischen Aaron Greenberg (Xbox) und Pete Hines (Bethesda) über die Übernahme durch Microsoft am Freitag, 19 Uhr, interessant.

Spiele folgen dann am Wochenende. Bethesda wird 2 Tage lang zwischen 13 und 22 Uhr über Twitch zu Fallout, Doom, Deathloop und The Elder Scrolls sprechen. Das wird eher Fans der jeweiligen Games ansprechen und liefert Hintergrund-Infos. Den gesamten Zeitplan gibt es auf Twitter.

Mehr Resident Evil?

Am 26. August, 22 Uhr, werden unter anderem Koch Media, Team 17, Tripwire Interactive und Frontier Developments mit der Future Game Show insgesamt über 40 Spiele zeigen. Die Hoffnung ist groß, dass hier Infos zu Zusatzinhalten für Resident Evil Village (hier im futurezone-Test) kommen.

Die Entwickler*innen von Dying Light 2, Techland, widmen dem Spiel gleich eine eigene Veranstaltung. Wer mehr über Inhalt und Spielmechaniken wissen will, kann am 26. August um 20 Uhr auf Twitch einschalten.

Teilnahme ist gratis

Wer nichts verpassen möchte, kann sich gratis für gamescom now registrieren (hier). Wer bereits im vergangenen Jahr einen Account angelegt hat, kann sich mit diesen Daten wieder einloggen. Dort erhält man genaue Zeitpläne, einfachen Zugang zu allen Streams, dem Cosplay-Contest und Community-Events wie Workshops.

Auch in diesem Jahr soll die Aktion gamescom forest nicht unerwähnt bleiben. 2020 wurden so 12.000 Quadratmeter aufgeforstet. Um zumindest einen Rekord zu brechen, soll diese Zahl nun auf 15.000 anwachsen. Dafür kann man sich mit einer Spende ab einem Euro an der Aktion beteiligen (hier geht’s zur Website).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Franziska Bechtold

frau_grete

Liebt virtuelle Spielewelten, Gadgets, Wissenschaft und den Weltraum. Solange sie nicht selbst ins Weltall kann, flüchtet sie eben in Science Fiction.

mehr lesen Franziska Bechtold

Kommentare