GERMANY-VIDEO-GAMES-FAIR-MEDIA-GAMESCOM

© APA/AFP/INA FASSBENDER / INA FASSBENDER

Games
09/22/2019

iOS 13 macht Fornite und PUBG Mobile unspielbar

Nutzer, die am iPhone Fortnite oder PUBG Mobile spielen wollen, sollten mit einem Update auf iOS 13 warten.

Die jüngste Version von Apples mobilen Betriebssystem bringt eine Reihe neuer Funktionen. Darunter eine Textbearbeitungsfeature, das Befehle wie „rückgängig machen“, „kopieren“ und „einfügen“ verfügbar macht, wenn man drei Finger auf das Display drückt.

Textbearbeitung statt schießen

Aber auch bei mobilen Shootern wie Fortnite oder PUBG Mobile müssen Spieler häufig drei Finger in direktem Kontakt mit dem Bildschirm haben, etwa um ihre Spielfigur zu bewegen, die Kamera zu steuern und zu schießen. Tun sie das unter iOS 13 wird das Textbearbeitungsfeature aufgerufen.

Viele Nutzer haben sich darüber beschwert. Fortnite-Entwickler Epic Games und PUBG Mobile-Entwickler Tencent kennen das Problem. Lösung gibt es bislang aber keine dafür, wie Digital Trends berichtet.

Eine Möglichkeit das Textbearbeitungsfeature zu deaktivieren gibt es noch nicht. Fortnite- und PUBG-Mobile-Spieler sollten also mit einem Update auf iOS 13 warten.

Nächstes Update behebt Fehler

Apple hat bereits eine Lösung für das Problem angekündigt. Sie soll mit dem nächsten, für kommenden Dienstag geplanten Update auf iOS 13.1 verfügbar sein. Dann soll die Textbearbeitungsfunktion nur noch dann mittels Drei-Finger-Druck aktiviert werden, wenn dies der Situation entspricht, also Nutzer tatsächlich Texte bearbeiten. App-Entwickler sollen mit iOS 13.1 auch festlegen können, in welchen Fällen die Funktion aktiv ist.

Mit iOS 13.1 soll auch eine schwere Sicherheitslücke behoben werden, mit der der Sperrbildschirm ausgehebelt werden kann. Auf das Update zu warten, ist also generell kein Fehler.