© Sony

Games
07/17/2020

PS5 stark nachgefragt: Sony schraubt Produktion nach oben

Zum Marktstart könnten bis zu 10 Millionen Stück der neuen Sony-Konsole zur Verfügung stehen.

Sony soll Bestellungen seiner kommenden PlayStation-5-Konsole bei Auftragsfertigern um 50 Prozent erhöht haben, berichtet WinFuture unter Berufung auf Branchenmagazine. Zum Start der Konsole könnte der Bestand von den ursprünglich geplanten 6 Millionen Stück auf bis zu 10 Millionen Stück anwachsen, heißt es weiter.

Corona treibt Nachfrage

Die Nachfrage dürfte aufgrund der in vielen Ländern weiterhin geltenden Ausgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus stark gestiegen sein. Sony will offenbar Engpässen vorbeugen. Zuletzt hatte der Konkurrent Nintendo damit zu kämpfen. Wegen Corona war die Hybrid-Konsole Switch innerhalb weniger Wochen vergriffen.

Die Absatzzahlen beim Start des Vorgängermodels PS4 dürfte die neue Sony-Konsole jedenfalls übertreffen. Als Sony die Konsole Ende 2013 auf den Markt brachte wurden innerhalb von 2 Monaten 4,2 Millionen Stück verkauft. Insgesamt waren es in den vergangenen 7 Jahren 110 Millionen Stück.

Start im November

Der Marktstart der PS5 wird voraussichtlich im November erfolgen. Brancheninsider schätzen, dass sie zwischen 500 und 550 US-Dollar kosten wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.