Games
10.10.2018

Sony bestätigt an Nachfolger für Playstation 4 zu arbeiten

Ob die neue Konsole Playstation 5 heißen wird, ist noch nicht bekannt.

Sonys Präsident Kenichiro Yoshida hat gegenüber der Financial Times bestätigt, dass an einem Nachfolger für die Playstation 4 gearbeitet wird. „Es ist notwendig, eine Next-Generation-Hardware zu haben“, so Yoshida.

Den Namen oder Fakten zur Hardware wollte Yoshida nicht nennen. Damit ist auch offen, ob es tatsächlich eine Playstation 5 wird oder ob die „Next-Generation-Hardware“ ein günstiges Gerät sein könnte, das das Streaming von Videospielen ermöglicht.

Cloud-Gaming

Sony bietet bereits mit Playstation Now einen Cloud-Gaming-Dienst an, mit dem Playstation-Spiele auf dem PC und einigen Smart-TVs gespielt werden können. Microsoft hat kürzlich angekündigt, mit xCloud an einem Service zu arbeiten, mit dem Xbox-Spiele auf Smartphones und Tablets gestreamt werden können. Google will mit Project Stream Computerspiele im Browser Chrome ermöglichen.

Branchenbeobachter gehen aber davon aus, dass es noch mindestens eine Konsolen-Generation geben wird, die nicht vollständig auf Cloud-Gaming setzt. Die Infrastruktur sei weltweit noch nicht gut genug und die Unternehmen würden noch nicht über Rechenzentren mit ausreichend Kapazität verfügen, um täglich Millionen von Spielern mit Games aus der Cloud zu versorgen.

Denkbar sind aber Hybrid-Lösungen. Dabei wird nur ein Teil der Rechenlast in die Cloud ausgelagert. Bei einer Konsole mit aktueller Hardware könnten so Games noch besser aussehen. In Japan gibt es bereits einige Spiele für Nintendos Switch, die dieses Prinzip nutzen.