© CD Project Red

Games

Sony wirft Cyberpunk 2077 aus dem PlayStation Store

Am 10. Dezember ist das lang erwartete Open-World-Spiel Cyberpunk 2077 erschienen. Der großen Vorfreude wich bei vielen Gamern schnell Frustration. Grund waren zahlreiche massive Bugs, vorwiegend auf PS4 und XBox One. Ein kurzfristig veröffentlichtes Update brachte zwar Verbesserungen, grobe Probleme wie regelmäßige Abstürze blieben allerdings. 

Sony zieht nun die Reißleine und wirft Cyberpunk 2077 aus dem PlayStation Store. Eine Suche nach dem Titel liefert seit der Nacht von Donnerstag auf Freitag schlichtweg kein Ergebnis. Somit ist es aktuell weder für PS4- noch für PS5-Besitzer verfügbar.

Hat man das Spiel zuvor gekauft, kann man es aber natürlich noch weiterhin spielen. Käufern wird aber eine Erstattung des Kaufpreises angeboten, wie Sony auf Twitter schreibt. Dazu muss man diese Webseite besuchen. Sony begründet den Schritt dort damit, eine hohe Kundenzufriedenheit gewährleisten zu wollen.

Stellungnahme

Entwickler CD Projekt hat den Schritt auf seiner Investoren-Webseite kommentiert. Demnach wurde die Entscheidung der Rückerstattung nach Absprache von Sony mit CD Projekt gefällt. Außerdem weist die polnische Firma darauf hin, dass weiterhin physische Kopien des Spiels in Geschäften und dem Versandhandel gekauft werden können sowie dass das Spiel weiterhin unterstützt wird. Der Pannen-Start von Cyberpunk führte bereits zuvor dazu, dass die Aktie von CD Projekt massiv eingebrochen ist.

Für die Xbox war das Game Freitagfrüh noch verfügbar, ob Microsoft ähnliche Schritte plant, war vorerst noch unklar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!