People look at  MacBook Airs at the World Trade Center Apple Store during a Black Friday sales event in Manhattan, New York City

© REUTERS / ANDREW KELLY

Produkte
04/23/2020

Abschied von Intel: Erste Macs mit ARM-Chip für 2021 erwartet

2021 soll es endlich soweit sein, dass erste Macs ohne Intel-Chips erscheinen. Die Idee wird seit vielen Jahren verfolgt.

Dass Apple bei der Fertigung seiner Mac-Computer seine Abhängigkeit von Intel beenden und Chips mit ARM-Architektur verwenden will, ist bereits seit vielen Jahren bekannt. Die futurezone berichtete etwa vor acht Jahren über derartige Pläne. Seither hieß es immer wieder, dass es "demnächst" soweit sein würde und Apple nach seinen iOS-Geräten auch macOS-Geräte mit ARM-Chips ausstatten wird. Bloomberg berichtet nun, dass der Marktstart derartiger Produkte 2021 erfolgen soll.

Made in Taiwan

Unter Berufung auf eingeweihte Personen heißt es, dass Apple drei Mac-Prozessoren plant, die allesamt auf dem Chip A14 basieren sollen, der in Zukunft iPhones antreiben wird. Produziert werden sollen diese Prozessoren vom taiwanesischen Unternehmen TSMC, das bereits die iPhone- und iPad-Prozessoren des kalifornischen Konzerns herstellt.

Feuer und Eis

Die ARM-Chips von Apple sollen 12 Kerne beinhalten. Acht davon werden "Firestorm" genannt und sind auf besonders hohe Rechenleistungen ausgelegt. Vier hören auf "Icestorm" und stehen eher für Energieeffizienz. Die Kombination soll es möglich machen, Mobilgeräten, etwa MacBooks, Kraft und Ausdauer zu verleihen. Bei der Leistungsfähigkeit sind ARM-Chips den Intel-Prozessoren mit x86-Architektur üblicherweise unterlegen, weshalb Apple angeblich plant, seine neuen Chips zunächst nicht in seinen High-End-Geräten einzusetzen.

Bessere Abstimmung

Langfristig will Apple mit dem Wechsel - Codename "Kalamata" - zu selbst gestalteter ARM-Architektur erreichen, Hard- und Software aus eigenem Hause besser abzustimmen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Während des Umstiegs könnte es zu Schwierigkeiten beim Ausführen von Apps kommen, die auf x86-Architektur ausgerichtet sind. Apple hat deshalb im vergangenen Jahr das Projekt "Catalyst" angekündigt, das die Entwicklung von Apps erleichtern soll, die mit mehreren Chip-Architekturen umgehen können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.