© Apple

Produkte

Apple verlangt für Mac-Pro-Rollen 849 Euro

Apples neuer Mac Pro ist nicht billig. In der Maximalvariante kann der Rechner auf bis zu 60.000 Euro kommen. Auch beim Zubehör lässt sich der Hersteller nicht lumpen. Seit Mittwoch bietet Apple Rollen für den Rechner auch separat an und verlangt für das aus 4 Rollen bestehende Set 849 Euro.

Dazu gibt es ein 1/4 Zoll auf 4mm Sechskant-Bit, um die Rollen zu montieren sowie ein Installationshandbuch. Montiert man die Rollen statt der Standfüße wird der Rahmen laut Apple etwa 2,5 Zentimeter höher.

Bisher konnte man die Rollen nur gemeinsam mit dem Rechner kaufen und sie beim Bestellvorgang für knapp 500 Euro alternativ zu Standfüßen dazu buchen. Auch das Standfuß-Set kann bei Apple nun separat als Zubehör erworben werden. Mit 349 Euro ist es vergleichsweise billig.

Display-Standfuß für knapp 1100 Euro

Die Preise für Apple-Zubehör sorgen nicht zum ersten Mal für Kopfschütteln. Für Verwunderung sorgte im vergangenen Juni etwa  der Preis für einen Standfuß, den Apple für sein mehr als 5000 Euro teures 32 Zoll 6K Pro Display verlangte. Der laut dem Hersteller "perfekt ausbalancierte" Ständer samt Haltearm kommt auf knapp 1100 Euro.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!