FILES-US-HEALTH-VIRUS-LIFESTYLE-INTERNET-COMPUTERS-FACEBOOK

© APA/AFP/KENZO TRIBOUILLARD / KENZO TRIBOUILLARD

Produkte

Facebook will Gesundheitsdaten seiner User

Facebook will eine eigene Smartwatch entwickeln, die zur Kommunikation genutzt werden kann, aber auch eine Reihe von Fitness- und Gesundheitssensoren verbaut hat. Laut einem Bericht des US-Mediums "The Information" soll die Uhr 2022 verkauft werden und auf das Android-Betriebssystem Wear OS setzen. Facebook hat einen Kommentar dazu bisher abgelehnt.

Heikle Daten

Dass das soziale Netzwerk künftig stärker mit eigener Hardware präsent sein will, ist kein Geheimnis. Bisherige Versuche, ein Facebook-Smartphone auf den Markt zu bringen, sind gescheitert. Erfolgreicher ist das Unternehmen bei seinen VR-Headsets des übernommenen Herstellers Oculus gewesen. Auch AR-Brillen sind in Entwicklung.

Die Frage bleibt, ob User dem Netzwerk, das in den vergangenen Jahren aufgrund seines Umgangs mit Daten und seiner generellen Informationspolitik in Verruf geraten ist, nun auch noch ihre Gesundheitsdaten anvertrauen wollen.

Der Markt ist zudem heiß umkämpft: Neben Apple sind asiatische Hersteller wie Samsung und Xiaomi stark vertreten. Daneben gibt es erfolgreiche Nischenplayer wie Withings, die sich seit vielen Jahren auf medizinische Sensoren in Wearables und anderen Elektronikgeräten spezialisieren.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare