© Google

Produkte
09/03/2020

Google Pixel 5 soll wieder günstiger werden

Gerüchten zufolge soll man beim neue Google-Smartphone aber an der Hardware gespart haben.

Google hat mit der abgespeckten Variante seines letzten Smartphones, dem Pixel 4a, erst kürzlich ein wirklich gutes Mittelklassegerät abgeliefert (hier zum futurezone-Test). Nun brodelt bereits die Gerüchteküche um das nächste Top-Modell, dem Pixel 5.

Wie der Leaker Nils Ahrensmeier auf Twitter berichtet, soll das Pixel 5 nur noch 649 Euro kosten. Das Pixel 4 kostete zum Marktstart 749 Euro. Das klingt zunächst erfreulich, doch der Preissturz könnte einen Haken haben. So soll Google vor allem bei der Hardware sparen.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Hoher Preis für Mittelklasse-Hardware

Das Pixel 5 soll demnach nur mit einem Qualcomm Snapdragon 765G kommen, statt des besseren Snapdragon 865+. Mit 649 Euro würde das neue Google-Handy deutlich über dem Preis anderer Geräte wie dem OnePlus Nord liegen, das mit gleichem Prozessor für 399 Euro verkauft wird. Erste Bilder hatten bereits einen Rückschritt vermuten lassen, da möglicherweise die Gesichtserkennung zugunsten eines Fingerabdrucksensors wegfallen könnte.

Auch das Pixel 4a 5G hat ein erstes Preisschild bekommen. So würde die aufgerüstete Version des Modells dem Leak zufolge 499 Euro kosten. Im deutschen Google-Store wird der Preis mit 486,42 Euro angegeben. Damit wäre das 4a mit 5G 150 Euro teurer als ohne und 150 Euro günstiger als das Pixel 5. Ob der Preis für das Pixel 5 ebenfalls realistisch ist, bleibt aber abzuwarten. Google könnte die neuen Geräte im Oktober vorstellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.