TomTom car navigation is seen in front of a Huawei logo

© REUTERS / DADO RUVIC

Produkte
01/20/2020

Huawei ersetzt Google Maps mit Karten von TomTom

Huawei entwickelt sich immer mehr zur Google-Konkurrenz. Durch die Zusammenarbeit mit TomTom soll ein eigener Kartendienst anbieten.

Lange hat Huawei versucht, die Google-Dienste wieder für Smartphones nutzen zu können. Mittlerweile scheint sich der chinesische Technologiekonzern mehr darauf zu konzentrieren, diese Dienste selbst anzubieten. Damit würde sich Huawei als direkte Konkurrenz zu Google und seinem mobilen Betriebssystem Android positionieren.

So wurde nun bekannt, dass Huawei mit dem niederländischen Kartenlieferanten TomTom kooperiert, um in Zukunft selbst einen Kartendienst à la Google Maps anbieten zu können. Das bestätigte ein TomTom-Sprecher gegenüber Reuters. Demnach könne Huawei durch die Zusammenarbeit mit TomTom relativ rasch eine Alternative zum Google-Kartendienst verfügbar machen.

Huawei entwickelt Google-Konkurrenz

Nachdem US-Firmen verboten wurde mit Huawei kooperieren, muss sich der chinesische Technologiekonzern nach Alternativen zu Googles Android umsehen. Dabei setzt Huawei auf die Open-Source-Version von Android und entwickelt nach und nach selbst alternative Dienste zu den Google-Services.

Offenbar sind die Arbeiten an den Huawei Mobile Services (HMS) bereits weit fortgeschritten. Location Kit, Account Kit, Map Kit, Push Kit und zahlreiche andere dafür notwendige Schnittstellen sind offenbar bereits fertig.

Vieles weiterhin unklar

Wie es mit Huawei letztendlich weitergeht, ist immer noch unklar. Zwar haben sich die USA und China erst kürzlich auf einen Teil des Handelsabkommens geeinigt, eine Lockerung der Sanktionen gegenüber Huawei ist allerdings noch nicht in Sicht.

Davon will sich Huawei nicht beirren lassen. Die Präsentation der nächsten Spitzenmodelle - Huawei P40 und Huawei P40 Pro - wird wie geplant im März stattfinden, verkündetet Richard Yu, Chef der Huawei-Consumersparte, bereits im Dezember. So wie es derzeit aussieht, werden die P40-Smartphone, bereits die zweiten Huawei-Spitzengeräte sein, die ohne Google-Dienste auskommen müssen.