Apple’s Kaiann Drance showcases the new iPhone 13 during a special event

© REUTERS / APPLE INC

Produkte

iPhone 13 lässt Android-Geräte bei Benchmarks weit hinter sich

Am vergangenen Dienstag hat Apple seine das iPhone-13-Lineup präsentiert. Im Zuge des Events wurde auch der neueste Prozessor aus dem Hause Apple vorgestellt: der A15 Bionic, der alle iPhone-13-Modelle antreibt.

Nun sind erste Benchmark-Ergebnisse mit dem neuen Apple-Prozessor aufgetaucht. Sie zeigen, wie weit der A15 vor der Android-Konkurrenz liegt und verdeutlichen den großen Vorsprung zur Konkurrenz, die auf den Snapdragon 888 Prozessor von Qualcomm setzt.

Apple weit vor Android-Konkurrenz

Bei dem Benchmark-Test Geekbench 5 erreichen Android-Geräte mit ihrem Snapdragon 888 in der Regel rund 1.100 Punkte beim Single-Core-Score und rund 3.500 Punkte beim Multi-Core-Score.

Apples A15 Bionic kommt hingegen auf rund 1.700 Punkte beim Single-Core-Score und beim Multi-Core-Score errechnet Geekbench rund 4.700 Punkte. Übrigens: Es ist verwirrend, aber die Bezeichnung "iPhone 14,2" bezieht sich tatsächlich auf die Modelnummer des iPhone 13 Pro.

Die Benchmark-Ergebnisse sind alles andere als eine Überraschung. Denn schon das iPhone 12 mit seinem A14 Bionic hat sämtliche Android-Geräte mit Snapdragon 888 hinter sich gelassen. Und das obwohl das iPhone 12 einige Zeit vor dem Qualcomm-Chip vorgestellt wurde.

Benchmark-Test verrät Arbeitsspeicher des iPhone 13 Pro

Ein weiterer Benchmark-Test von AnTuTu zeigt einen Vergleich zwischen dem iPhone 12 Pro und dem iPhone 13 Pro. Außerdem verrät der Test die Größe des Arbeitsspeichers des aktuellen Pro-Modells. Demnach kommt verfügt das iPhone 13 Pro mit 1 TB Speicherplatz über 6 GB RAM.

In den Ergebnissen von AnTuTu zeigt sich, dass das neue iPhone bei der CPU um rund 17 Prozent leistungsfähiger ist als das Vorgängermodell. Bei der GPU ist eine Steigerung von ungefähr 19 Prozent ersichtlich und beim Speicher ist das iPhone 13 Pro sogar um rund 44 Prozent leistungsfähiger als das iPhone 12 Pro.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare