FILES-US-IT-PRIVACY-APPLE-CHILDREN-ASSAULT

© APA/AFP/LOIC VENANCE / LOIC VENANCE

Produkte

Über 100.000 Dollar für iPhone mit USB-C-Anschluss geboten

Das vielfach nutzbare USB-C-Kabel wollen viele iPhone-Nutzer*innen auch auf ihrem Apple-Gerät verwenden. Nun wird das Erste mit USB-C-Anschluss auf eBay versteigert und scheinbar wollen viele das Unikat besitzen. Das aktuelle Höchstgebot liegt bei über 100.000 US-Dollar. Über 170 Gebote wurden bereits von mehr als 40 ebay-User*innen abgegeben.

Das Gerät ist in dieser Form kein Produkt von Apple, sondern eine modifizierte Version mit einem Hardware-Hack eines Robo-Ingenieursstudenten namens Ken Pillonel. Er hat es geschafft einen funktionierenden USB-C-Port in ein iPhone X einzubauen.

So sieht das heißbegehrte iPhone X ohne Gehäuse aus

Noch 6 Tage

Der Ingenieur hat für die Auktion eigene Regeln festgelegt. Der Käufer verpflichtet sich, das iPhone weder zurückzusetzen noch zu aktualisieren oder zu löschen. Es soll auch nicht für den Alltag verwendet werden und das Gehäuse nicht geöffnet werden. Die Überprüfung dieser Voraussetzungen dürfte sich jedoch angesichts des weltweiten Interesses schwierig gestalten. Wie hoch der Preis noch steigt, bleibt abzuwarten. Bis zum 11. November kann man noch mitbieten. 

Bereits im Mai ist ein erster Prototyp fertig gewesen, wobei das Gehäuse jedoch nicht verschlossen werden konnte. Die technischen Details des Umbaus hat er veröffentlicht und den Umbau sogar in einem Making-of-Video hergezeigt.

Die Errungenschaft wurde auch unter eine Open-Source-Lizenz gestellt. Das bedeutet, dass jede*r, der/die ein USB-C-iPhone bauen möchte, Pillonels Arbeit als Grundlage hernehmen kann, das auch zu tun.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare