Produkte
02.11.2018

iPhones werden wieder gedrosselt

Apple hatte versprochen, neuerer iPhones nicht mehr zu drosseln. Nun werden aber das iPhone 8, 8 Plus und iPhone X wieder absichtlich verlangsamt.

Dass Apple die Leistung älterer iPhones drosselt, hat im vergangenen Jahr für großes Aufsehen gesorgt. Apple sah sich gezwungen, durch ein Update eine Funktion zur Verfügung zu stellen, bei der die Nutzer selbst entscheiden konnten, ob und wieviel ihr iPhone gedrosselt werden soll. Außerdem wurde Apple wegen dieser Praxis zu einer Millionen-Geldstrafe verdonnert.

Vollmundig verkündete der Konzern aus Cupertino, dass die neueren Geräte diese Drosselungsfunktion nicht mehr benötigen, da man Hardware-seitige Änderungen vorgenommen habe. Man habe das Problem, dass das Gerät mehr Energie benötigt als eine gealterte Batterie zur Verfügung stellen kann, in den Griff bekommen.

Es wird wieder gedrosselt

Nun stellt sich allerdings heraus, dass die umstrittene Praxis auch beim iPhone 8, 8 Plus sowie iPhone X zur Anwendung kommt, wie The Verge schreibt. Zwar kann in den Einstellungen selbst bestimmt werden, ob die Leistung gedrosselt werden soll oder nicht, das Versprechen wonach ein neues Hardware-Software-Design eine Drosselung überflüssig macht, wurde allerdings gebrochen

Außerdem hat Apple die iPhone-Support-Page stillschweigend aktualisiert. Zuvor hat es geheißen, iPhones 8 und neuer hätten die Leistungsdrosselung nicht nötig. Nun wurde hinzugefügt, dass mit dem Update auf iOS 12.1 auch die genannten Apple-Smartphones über die Drosselungsfunktion verfügen.