Ein Red Panda, das Wappentier des Browsers Firefox. Außerdem: cute.

© APA/dpa/Guido Kirchner

Produkte
02/10/2020

Microsoft zeigt Anti-Firefox-Werbung in Windows 10

"Nutzt du noch Firefox?", fragt Microsoft, wenn man bisher nicht nicht auf den neuen Edge Browser umgestiegen ist.

Microsoft macht in Windows 10 offensiv Werbung für seinen neuen Edge Browser. So wird im Windows-10-Startmenü ein Vorschlag mit den Worten "Nutzt du noch Firefox? Microsoft Edge ist da" angezeigt, wenn Nutzer den Mozilla-Browser als Standard eingerichtet haben.

Ursprünglich hatte der Reddit-Nutzer u/S_IV die Werbung bemerkt. Mit den Worten "Das muss der peinlichste Vorschlags-Text sein, den ich jemals in Windows 10 gelesen habe", postete er einen Screenshot der Anzeige. Wer in die Suchleiste "Internet Explorer" tippt, erhält zudem eine Aufforderung, den neuen Browser herunterzuladen.

Auf Reddit bemängeln die Nutzer, warum Microsoft nicht für den Umstieg vom Internet Explorer zu Edge wirbt, statt sich auf Firefox-Nutzer zu konzentrieren.

Mitte Jänner hat Microsoft begonnen, den neuen Browser auszurollen. Er basiert auf Googles Chromium, ist schneller und besser als sein Vorgänger. Zum Release hatten Mozilla seinem Konkurrenten eine Torte mit der Aufschrift "Bing it on, Microsoft" geschickt.

Mozilla-CEO Chris Bread hatte zudem Kritik an der Entscheidung von Microsoft geäußert, einen Chromium-Browser zu veröffentlichen. Man gebe damit Google noch mehr Kontrolle: "Google noch mächtiger zu machen, ist riskant auf mehreren Ebenen."

Firefox-Nutzer, die von der Werbung genervt sind, können Vorschläge solcher Art in den Systemeinstellungen deaktivieren. Klickt an unter "Personalisierung" auf "Start", kann dort die Option "Gelegentlich Vorschläge im Startmenü anzeigen" deaktiviert werden.