FILE PHOTO: Small toy figures are seen in front of diplayed Netflix logo

© REUTERS / Dado Ruvic

Produkte

Netflix setzt umstrittene Funktion trotz Kritik um

Wem das Schauen von Filmen oder Serien zu lange dauert, kann das Ganze künftig auf Netflix im Schnelldurchlauf abspulen. Wie die Streamingplattform in einem Blogposting bestätigte, kann die Abspielgeschwindigkeit künftig vom User angepasst werden. Zur Wahl stehen eine 1,25- und eine 1,5-fache Geschwindigkeit. Wem es - etwa durch das Schauen in einer Fremdsprache zu schnell geht oder eine Szene im Detail analysieren will - kann die Inhalte um das 0,25-fache bzw. die Hälfte reduzieren.

Zunächst für Android, später iOS

Netflix zufolge sollten die ersten Android-User bereits in den kommenden Tagen in den Genuss der neuen Funktion kommen. In Kürze soll die persönlich einstellbare Ablaufgeschwindigkeit auch auf iOS für die iPhone- und iPad-App getestet werden. Wie Netflix betont, sei die Funktion eine der am meisten nachgefragten aus der Community gewesen. Bei Filmemachern und Serienproduzenten war ein erster Vorstoß im Jahr 2019 auf heftige Kritik gestoßen.

Sie argumentieren, dass die Plattform die Inhalte so zeigen müsse, wie sie von den kreativen Machern vorgesehen seien. Netflix hingegen verweist auf positive Reaktionen aus der Taubstummen- und Blinden-Community, welche die Funktion begrüßen. Außerdem führt Netflix an, dass eine derartige Funktion auch in Videorekordern und DVD-Playern zur Verfügung gestanden ist, und dass 80 Prozent der Netflix-Community Inhalte in einer Fremdsprache ansehen. Viele würden sich wünschen, dass sie die Inhalte oder auch einzelne wichtige Szenen bei Bedarf langsamer anschauen können.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!