© REUTERS / ALY SONG

Produkte

Neuer Tesla-Akku soll Lebensdauer verdreifachen

Tesla arbeitet derzeit an einem neuen Akku, der bis zu eine Million Meilen (rund 1,6 Millionen Kilometer) durchhalten soll. Das verkündete Tesla-CEO Elon Musk im Zuge eines Events am Dienstag. „Die Fahrzeuge sind derzeit alle für eine Million Meilen Betrieb entwickelt. Der Antrieb ist beispielsweise für eine Million Meilen Betrieb ausgelegt, entwickelt und getestet“, sagte Musk. Auf den Akku habe dies bislang nicht zugetroffen.

Der Akku im Model 3 halte üblicherweise zwischen 300.000 bis 500.000 Meilen (482.000 bis 804.000 Kilometer) durch. Hierzulande geht man bei einem Elektroauto meist von einer Lebensdauer von 100.000 bis 200.000 Kilometer aus, wobei die Hersteller typischerweise bis zu acht Jahre Garantie gewähren.

Ab 2020 in Produktion

Der neue Akku soll „voraussichtlich nächstes Jahr“ in Produktion gehen und könnte auch in älteren Fahrzeugen zum Einsatz kommen, sobald der alte Akku das Ende seiner Lebensdauer erreicht habe. Die höhere Lebensdauer soll auch den Einsatz der Fahrzeuge als Roboter-Taxi ermöglichen. Musk plant, dass Tesla-Fahrzeuge künftig dank der Autopilot-Funktion selbstständig als Roboter-Taxis unterwegs sein sollen, wenn diese nicht benötigt werden. Dazu muss die Autopilot-Funktion aber zunächst Autonomie-Level 5 erreichen, wodurch das Fahrzeug vollständig ohne menschliche Hilfe unterwegs sein könnte.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!