© Xiaomi

Produkte
12/10/2019

Neues Xiaomi-Handy mit 120-Hz-Display und 5G um 260 Euro

Mit dem Redmi K30 5G bringt Xiaomi das bislang günstigste 5G-Smartphone auf den Markt. 

Mit seiner Sub-Marke Redmi hat Xiaomi ein Handy präsentiert, das ein Benchmark für die 2020er-Smartphones sein könnte. Das Redmi K30 kommt mit einem 120-Hz-Bildschirm, insgesamt sechs Kameras, einem brandneuen Prozessor sowie einem großen Akku.

Das Redmi K30 wird in einer 5G-Variante und einer abgespeckten 4G-Variante verkauft. Das 5G-Modell kommt mit dem erst kürzlich präsentierten Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 765G, der speziell für Gaming-Anwendungen entwickelt wurde.

Kamera und Bildschirm

Außerdem steckt im Redmi K30 5G der brandneue Sony-IMX686 Bildsensor mit 64 Megapixel. Insgesamt stehen Nutzern sechs Kameras zur Verfügung: vier auf der Rückseite, zwei auf der Vorderseite. Dazu zählen eine Ultraweitwinkellinse, eine Macro-Linse, sowie ein Sensor für Tiefeninformationen. Der Bildalgorithmus soll derselbe sein, wie im Xiaomi Mi Note 10, das bei DxOMark als beste Smartphone-Kamera hervorging.

Das 6,67 Zoll große LC-Display hat eine Bildwiederholrate von 120 Hz, ein Format von 20:9 und eine Auflösung mit 2400 x 1080 Pixeln. Wegen des LCD-Panels wird der Fingerabdrucksensor an die Gehäuseseite gedrängt.

Geprägt ist der Screen vom Kameraloch an der oberen rechten Ecke, das stark an Samsungs Galaxy S10+ erinnert. Der Akku hat eine Kapazität von 4500 mAh und kann mit 30 Watt geladen werden.

Der größte Unterschied im abgespeckten 4G-Modell stellt der etwas ältere Snapdragon 730G dar. Beim Akkuladen kommt das Redmi K30 4G auf 27 Watt und im Kamera-Setup löst die Macro-Linse mit zwei statt mit fünf Megapixeln auf. Die restlichen Spezifikationen sind deckungsgleich.

Preis und Verfügbarkeit

Das 5G-Modell des Redmi K30 wird wohl zunächst das günstigste Smartphone werden, das mit der neuen Mobilfunktechnologie kompatibel ist. Die kleinste Variante mit 6 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Speicherplatz wird in China für umgerechnet 256 Euro verkauft. Das günstigste 4G-Modell des Redmi K30 kommt auf umgerechnet 205 Euro.

Ob das Redmi K30 auch in Österreich verfügbar sein wird, ist ebenso unklar wie die Preisgestaltung außerhalb des Heimatmarktes.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.