© Polestar

Produkte
09/27/2020

Polestar beginnt Produktion des Konzept-Wagens Precept

Volvo kündigt damit sein drittes vollelektrische Fahrzeug an und setzt auf Nachhaltigkeit.

Polestar, eine Submarke des schwedischen Autobauers Volvo, hat im Rahmen der Beijing International Automotive Exhibition ein neues Fahrzeug vorgestellt. Nach dem Polestar 1 und Polestar 2 soll nun der Polestar Precept in Produktion gehen. Das Fahrzeug war zu Beginn des Jahres als „Fahrzeugvision“ vorgestellt worden. Die große Nachfrage habe das Unternehmen nun dazu verleitet, den Precept tatsächlich umzusetzen.

Für die Herstellung will Polestar auf nachhaltige Materialien setzen und macht dies auch zu seinem Hauptargument für den Precept. So sollen im Innenraum recycelte PET-Flaschen, wiedergewonnene Fischernetze und recyceltes Kork-Vinyl verbaut werden. Einige Teile des Fahrzeugs sollen zudem aus einem Verbundstoff auf Flachsbasis bestehen.

Zudem soll das LiDAR-System für semi-autonomes Fahren integriert werden. Damit will man eine „erweiterte Fahrassistenz“ anbieten. LiDAR nutzt dafür Kameras und Sensoren.

Klimaneutrale Produktion

Ein Zeitplan für die Fertigung wurde nicht bekanntgegeben. Es heißt lediglich, man habe mit der Produktionsentwicklung begonnen. Das Fahrzeug soll wie die beiden Vorgänger in China gefertigt und weltweit verkauft werden. Eine neue Produktionsstätte in China soll zudem sicherstellen, dass das Fahrzeug klimaneutral hergestellt wird.

Die E-Autos von Polestar sind derzeit nicht in Österreich erhältlich. In Deutschland wird der Polestar 2 seit August ausgeliefert. Wann die Marke auch hierzulande startet, ist noch unbekannt.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.