© EPA / HAYOUNG JEON

Produkte
10/30/2020

Polestar ruft fast alle Elektroautos zurück

Der Elektroauto-Hersteller startet eine freiwillige Rückruf- und Servicekampagne.

Seit heuer ist der Polestar 2 in einigen Ländern auf dem Markt. Einige Tausend Stück wurden bereits ausgeliefert - und nun müssen fast alle zurückgerufen werden. Das gab Polestar selbst am offiziell bekannt. Man habe sich für einen “freiwilligen Sicherheitsrückruf und eine Servicekampagne” entschieden, wie es heißt. Erste Berichte über einen Rückruf gab es bereits Anfang Oktober

Vom Rückruf sind insgesamt 4.586 Fahrzeuge betroffen. Dabei wird ein fehlerhafter Wechselrichter ausgetauscht, wie Polestar schreibt. Wie viele Autos Polestar bis dato insgesamt ausgeliefert hat, ist nicht bekannt. Anfang Oktober war von 2.200 Stück die Rede. 

Die Servicekampagne bezieht sich auf den High Voltage Coolant Heater (HVCH). Jener ist für die Heizung der Fahrerkabine sowie der Batterie zuständig. Fehlerhafte Teile einiger früh produzierter Autos müssen getauscht werden. Betroffen sind 3.150 Fahrzeuge.

Kunden werden informiert

Die notwendigen Reparaturen können im Zuge eines Werkstattbesuchs durchgeführt werden, schreibt Polestar. Kunden sollen ab 2. November per E-Mail kontaktiert und über weitere Schritte informiert werden. 

Auch haben die Probleme Auswirkungen auf die Lieferung neuer Fahrzeuge. So könne es dort zu Verzögerungen kommen, weil sie noch entsprechend aktualisiert werden müssen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.