© Qualcomm

Produkte

Snapdragon 888: Was der neue Flaggschiff-Chip kann

Vergangene Woche hat Qualcomm den Snapdragon 888 offiziell vorgestellt. Es ist der Chip, der bei so gut wie allen Android-Flaggschiffen im kommenden Jahr zum Einsatz kommen wird, von Samsung bis LG, Sony oder Xiaomi. 

Eines der wichtigsten Features des neuen Chips, ist das integrierte 5G-Modem. Dass der Vorgänger Snapdragon 865 mit keinem 5G-Onboard-Modem kam, überraschte damals einigermaßen. Das zwang Smartphone-Hersteller dazu, jenes extra zu verbauen, was beim eingeschränkten Platz im Smartphone-Gehäuse eine Herausforderung sein kann. 

X60

Der Snapdragon 888 kommt nun mit dem integrierten X60-Modem, das bereits zuvor angekündigt wurde. Das berichtet GsmArena. Dank des 5nm-Herstellungsprozesses soll jenes besonders effizient sein. Ein wichtiger Punkt, da die Nutzung von 5G durchaus auf den Akku schlagen kann, wie sich auch bei einem futurezone-Test des neuen Mobilfunkstandards gezeigt hat. Auch auf die Hitzeentwicklung dürfte das Auswirkungen haben. Die Datenraten sollen bei maximal 7,5Gbps im Down- und bis zu 3 Gbps im Upstream liegen.

Abgesehen von 5G unterstützt der 888 auch WiFi 6G auf der 6GHz-Frequenz. Qualcomm verspricht Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 Gbps und spricht vom “schnellsten WLAN am Markt”. 

CPU und GPU

Der 888 ist außerdem der erste Chip mit Cortex-X1-Core, der mit bis zu 2,84GHz getaktet werden kann. Dazu kommen noch 3 Cortex-A78-Cores, die mit bis zu 2,4GHz getaktet sind. Auf unterster Ebene befinden sich noch 4 A55-Cores mit 1,8Ghz. Qualcomm verspricht im Vergleich zum Snapdragon 865 25 Prozent mehr Leistung und 25 Prozent mehr Effizienz.

Auch die KI-Funktionen sollen ausgebaut worden sein, sowohl bei der Leistung als auch bei der Effizienz. Sollte der Akku doch einmal leer werden, unterstützt der neue Chip auch Quick Charge 5 mit einer Ladeleistung von über 100 Watt.

Für die Grafik ist der Adreno 660 zuständig. Er ist besonders für Spiele mit hohen Framerates optimiert und soll 35 Prozent schnelleres Rendering ermöglichen, bei einer besseren Energieeffizienz von 20 Prozent. Der Adreno 660 unterstützt auch 10-Bit-HDR und Sub-Pixel-Rendering. Außerdem soll die Farbdarstellung auf OLED-Screens einheitlicher werden. 

Kameras

Der 888 ist der erste Qualcomm-Chip mit einem dreifachen Bildprozessor, zuvor waren es maximal 2. Das bedeutet, dass 3 separate Kamera-Streams gleichzeitig verarbeitet werden können. So können theoretisch 3 4K-HDR-Kamerastreams oder 3 28MP-Fotos gleichzeitig verarbeitet werden. Das könnte in der Praxis unter anderem einen reibungsloseren Übergang zwischen verschiedenen Linsen (etwa Normal oder Ultra-Weitwinkel) ermöglichen. 

Außerdem kann der neue Chipsatz 4K-Videos mit 120fps aufzeichnen und abspielen. Darüber hinaus können bis zu 120 Fotos pro Sekunde mit 12 Megapixel gemacht werden. 

Auch in Sachen Sicherheit gibt es bei der Kamera Neuerungen. So ist es mit dem Chip mit dem  Content-Authenticity-Initiative-Standard kompatibel. Somit können Fotos mit manipulationssicheren Metadaten gemacht werden, um zu beweisen, dass ein Foto authentisch ist.  

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!