A Tesla Model X sport utility vehicle is charged at a Tesla Supercharger charging station in Hanam

© REUTERS / KIM HONG-JI

Produkte

Tesla-Besitzer klagen über gestohlene Ladekabel

Einem Bericht der niederländischen Polizei zufolge häufen sich derzeit Diebstähle von Ladekabeln bei Tesla-Autos. Allein zwischen 20. November und 4. Dezember seien 21 derartige Diebstähle in den Niederlanden gemeldet worden. Die Kabel sind teuer und kosten mehrere Hundert Euro.

Rätseln über Vorgang

Die Diebe entwenden die Kabel stets, wenn die Tesla-Autos unbeaufsichtigt aufgeladen werden. Offenbar sind in erster Linie - wohl auch aufgrund der höheren Verbreitung in Europa - Model-3-Besitzer betroffen. Eine andere Erklärung wäre, dass die Diebe einen Trick herausgefunden haben, wie man die Ladekabel bei diesem Tesla-Modell sicher entfernt.

Denn eigentlich lässt sich das Kabel während des Ladevorgangs und ohne Zutun des Fahres nicht vom Auto abstecken, ohne dass die Ladevorrichtung bzw. der Anschluss des Kabels beschädigt wird. Einigen Opfern zufolge könnten sich die Diebe eine Schwachstelle zunutze machen.

Berichten zufolge ist der Mechanismus des Kabels so wie die Türschnallen bei tiefen Temperaturen nämlich für Defekte anfällig. Schließt der Mechanismus im Winter nicht mehr richtig, haben Diebe folglich leichtes Spiel.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!